1. Startseite
  2. Lokales (Landsberg)
  3. Der Leberkäs-Junkie war der Kassenschlager beim Kino-open-Air

Landsberg

13.08.2019

Der Leberkäs-Junkie war der Kassenschlager beim Kino-open-Air

700 Plätze gab es beim Kino-open-Air am Landsberger Roßmarkt – und sie waren mehrere Male ausverkauft.
Bild: Rudolf Gilk

Die Filmabende am Landsberger Roßmarkt zogen insgesamt mehr als 5000 Besucher an. Nächstes Jahr könnte es auch ein Konzert geben

Das Kino-open-Air in Landsberg ist zu Ende und kann diesmal mit einer aus Sicht des Veranstalters recht erfreulichen Bilanz aufwarten. Obwohl man ja schon im vergangenen Jahr mit dem Super-Sommer glaubte, das Ergebnis sei nicht mehr zu übertreffen, gelang es heuer nochmals, die Besucherzahlen zu steigern, berichtet Kinobetreiber und Veranstalter Rudolf Gilk: „Es hat diesmal einfach alles gepasst. Die wenigen Regentage fielen in die spielfreie Zeit, ansonsten gab es zwei Abende, an denen man vom Freilichtkino ins Olympia umziehen musste.“ Über 5000 Besucher wurden an der Kinokasse gezählt.

Schon Wochen im voraus werden Plätze reserviert

Das Kino-open-Air am Roßmarkt wird jedes Jahr beliebter, freut sich Gilk. Schon Wochen vor Beginn werden beim Fischerwirt Plätze reserviert. Allein das Ambiente dieses Platzes mit Leinwand und Bestuhlung, die Stimmung sei es für viele wert, einen oder mehrere Abende hier zu verbringen.

Der Hit war diesmal „Leberkäs-Junkie“, der neueste Eberhoferkrimi, der fünfmal auf dem Spielplan stand und fünfmal restlos ausverkauft war – und das bei immerhin rund 700 Sitzplätzen, die der Roßmarkt beim Kino-open-Air bot.

Gefühlt in Süditalien

Ein Highlight war der Film über die Spider Murphy Gang, zu dem auch Günther Sigl kam und vor dem Film auf der Bühne von Rudolf Gilk interviewt wurde. Er erzählte einige Kindheits- und Jugenderlebnisse in Landsberg. An diesem Abend war es bis nach Mitternacht 25 Grad warm und man fühlte sich wie in Süditalien. Alle waren gut gelaunt, und als Günther Sigl a cappella sang „Das Leben ist wie ein Traum“ stimmten die 500 Besucher mit ein und bejubelten den Sänger wie bei einem Konzert. Als Gilk die Frage stellte, wann er mit seiner Band mal wieder nach Landsberg komme, antwortete Sigl: „Wie wär’s nächstes Jahr – hier im Open-Air-Kino, hier das Konzert?“ Tosender Beifall und die beiden schlugen ein. (lt)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren