1. Startseite
  2. Lokales (Landsberg)
  3. Der Neuling hielt prima

Fußballspiel der Woche

18.04.2017

Der Neuling hielt prima

Und wieder hat Andreas Meyer eine Fuchstaler Chance zunichtegemacht: Er stand zum ersten Mal im Tor bei Türkspor und wuchs dabei über sich hinaus. Trotzdem musste er vier Mal hinter sich greifen.
Bild: Julian Leitenstorfer

Andreas Meyer stand zum ersten Mal bei Türkspor im Tor. Auch wenn sein Team am Ende deutlich unterlag, so ließ er einige Fuchstaler Spieler verzweifeln

Durch einen verdienten 4:0-Erfolg über Türkspor Landsberg holte sich der SV Fuchstal wichtige Punkte im Kampf um die Relegationsplätze. Für den Tabellenletzten aus Landsberg wird damit die Luft immer dünner, und der Klassenerhalt ist wohl kaum noch zu schaffen.

Die Hausherren bestimmten sofort das Geschehen, und nach drei vergebenen Großchancen lag der Ball dann auch im Netz der Gäste. Nachdem die Türkspor-Abwehr den Ball nicht aus der Gefahrenzone brachte, überließ SVF-Stürmer Dominik Treischl geschickt den Ball Tobias Rädisch, und der schob ganz überlegt aus 12 Metern zur 1:0-Führung ein (16.). Danach wurde es auf der anderen Seite nach Sololäufen von Kadir und Baris Ayoglu zweimal gefährlich, doch Füchse-Keeper Oliver Theil verhinderte Schlimmeres (24./32.). Bis zur Pause vergab die Heimelf noch mehrere Gelegenheiten, und so brauchte Fuchstal einen Stellungsfehler des ansonsten klasse haltenden Gästekeepers Andreas Meyer zum 2:0 durch Dominik Treischl (45+1).

In der zweiten Halbzeit dasselbe Bild. Fuchstal bestimmte das Spiel, vergab eine Chance nach der anderen und Türkspor war auf Schadensbegrenzung aus. Einzig der agile Baris Ayoglu sorgte einige Male für Unruhe in der Fuchstaler Hälfte.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Auf der anderen Seite setzte der überragende Füchse-Spielmacher Tobias Rädisch seine Mitspieler immer wieder in Szene, der Ball wollte aber einfach nicht über die Linie. Grund dafür war hauptsächlich Türkspor-Torwart Meyer, der eigentlich Feldspieler ist, vorher noch nie im Tor stand und über sich hinauswuchs.

So dauerte es bis zur 85., ehe Dominik Treischl nach einem schönen Spielzug über Rädisch und Christian Waldhör das erlösende 3:0 erzielte. Das 4:0 in der Nachspielzeit durch den eingewechselten Oguzhan Koc, der am langen Posten nur noch einschieben musste, war Ergebniskosmetik, drückt aber letztlich die deutliche Überlegenheit der Heimelf auch im Ergebnis aus.

SV Fuchstal: Theil, Simsek (61. Kuttner), Sattler, Hofmann, Bauer, Rädisch, Eckl, Waldhör, Treischl, Fries (74. Koc), Ahmon (74. Kees);

Türkspor Landsberg: Meyer, Seculk Ayoglu, Schmidt, Kalkan, Opacak, Atak, Semith Ayoglu, B. Ayoglu, K. Ayoglu, De la Cruz, Kurt (23. Sariyildiz);

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
rz7lp12-71yprang8nkdgtlb7bg_original.jpg
Geltendorf

Die Feuerwehr Geltendorf zieht in die Drachenburg

ad__nl-chefredakteur@940x235.jpg

SECHS UM 6: Unser neuer Newsletter

Die sechs wichtigsten Neuigkeiten um 6 Uhr morgens sowie ein Ausblick auf den
aktuellen Tag – Montag bis Freitag von Chefredakteur Gregor Peter Schmitz.

Newsletter bestellen