Newsticker
Söder: Müssen auf Dauer über "Sonderoptionen" für Geimpfte reden
  1. Startseite
  2. Lokales (Landsberg)
  3. Der Nikolaus kommt mit einem „Engele“

Lions Club

07.12.2018

Der Nikolaus kommt mit einem „Engele“

Nikolausaktion der Landsberger Lions im Olympiakino.
Bild: löbh

Zum zwölften Mal sind benachteiligte Kinder und Jugendliche eingeladen

„Das ist jetzt schon meine sechste Mütze!“ Ein gar nicht mehr so kleiner Besucher freut sich diebisch über die blinkende Kopfbedeckung, die er im Eingangsbereich des Landsberger Olympia-Kinos in die Hand gedrückt bekommt. Ja, die Nikolaus-Aktion des Lions Clubs ist beliebt und gefragt wie eh und je. Zum zwölften Mal schon hat der lokale Club benachteiligte Kinder und Jugendliche eingeladen und ihnen einen schönen Nachmittag mit Rundum-sorglos-Paket bereitet.

Möglich gemacht haben das Sponsoren von der Sparkasse über die Zahnklinik Bayer bis zu den Rewe Filialen Lischka. Das Busunternehmen Trautwein übernahm den teilweisen Transport, das Ehepaar Clara und Rudolf Gilk, beide sind Mitglieder im Lions Club, stellte den großen Kinosaal kostenfrei zur Verfügung. Nicht zuletzt waren etliche Clubdamen voll im Backeinsatz und lieferten sage und schreibe 30 Kuchen an.

Schließlich wurden 150 Kinder und Begleitpersonen aus der Holzhausener Regens-Wagner-Einrichtung, von der Lebenshilfe und aus von der Landsberger Tafel betreuten Familien erwartet. Die sollten doch nicht hungrig nach Hause gehen.

Aber erst einmal ging es in den Kinosaal. Ausgestattet mit blinkender Nikolausmütze und Getränk und auch ein wenig aufgeregt durften sich die Glücklichen in die Kinosessel kuscheln und von den verteilten Kuchentellern naschen. Stärkung tat gut, denn es war Nikolaus-Besuch angekündigt. Wer weiß, vielleicht weiß der Heilige ja doch ein paar von den Streichen, die unterm Jahr ausgeheckt wurden?

Aber nein, Bischof „Nikolaus Karolus Borromaeus“ war ein ganz lieber Nikolaus und hatte sogar Engele Ann Kathrin als Begleitung mitgebracht. Ann Kathrin durfte Glöckchen läuten und den Bischofsstab halten – beides sehr wichtige Aufgaben! Der Nikolaus hatte wie jedes Jahr, eine nette Geschichte dabei. Aber bevor er die Abenteuer von „Mäuschen Max“ vortrug, wurde gesungen. Das Nikolauslied durfte natürlich nicht fehlen und extra für Engel Ann Kathrin, „Kling Glöckchen“. Schnell war das himmlische Duo wieder weg, musste weiter zu anderen Kindern. Dafür startete der Animationsfilm und es gab viel zu lachen.

Im Foyer war derweil Aktivität angesagt. Der für die Nikolausaktion zuständige Jens Hermanski und seine Mitstreiter bereiteten sich auf einen Ansturm fröhlicher Kinder vor. Diese fanden nach dem Film dann nicht nur weitere Getränke und Kuchenstücke vor. Auch Täschchen mit Obst, Nüssen und Süßigkeiten wurden verteilt. (löbh)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren