Jugend musiziert II

10.06.2017

Der Überflieger

Markus Philipper.

Markus Philipper ist spitze

Mit zehn erster Klavierunterricht bei Johanna Winter in Penzing, ein Jahr später Wechsel in die Klavierklasse von Dr. Maximilian Hofbauer, ab Herbst 2015 wöchentlicher Unterricht in Hannover bei Vassilia Efstathiadou, Anfang Juni 2017 1. Bundespreisträger mit Höchstpunktzahl beim 54. Wettbewerb Jugend musiziert in Paderborn: Markus Philipper aus Penzing/Untermühlhausen ist ein Senkrechtstarter am Klavier und von außergewöhnlicher Begabung.

Dazu kommen Fleiß und eine für einen 17-Jährigen extraordinäre Zielstrebigkeit, anders ist diese Entwicklung nicht zu erklären. In Paderborn überzeugte der Schüler am Rhabanus-Maurus-Gymnasium St. Ottilien nicht nur die Jury mit „32 Variationen über ein eigenes Thema“ von Beethoven, zwei Sätzen aus „Preludes I“ von Debussy und einer Rhythmus-Etüde von Olivier Messiaen. Nach seinem Vortrag wurde er von Zuhörern angesprochen und gelobt. Die Juroren waren so angetan, dass der junge Pianist, der sich mit 97 Kollegen der Altersgruppe V maß und einer von vier mit 25 Punkten bewerteten Musikern wurde, bei einem der Preisträgerkonzerte musizieren durfte. „Ich war auf dem Heimweg“, erzählt er, „im Schienenersatzverkehr zwischen Paderborn und Kassel erreichte mich der Anruf“. Bei dem Konzert kamen nicht nur Besucher in den Genuss einer traumhaft interpretierten Debussy-Komposition, sondern auch WDR 2-Hörer; das Konzert wurde live übertragen. Beim Festakt zum Abschluss des Wettbewerbs war Markus einer der Musiker, präsentierte unglaublich farbig gestaltete Beethoven-Variationen – und wurde Sonderpreisträger. Er erhielt den von der Pianomanufaktur Schimmel ausgelobten, mit 1500 Euro dotierten Diethard-Wucher-Preis.

Im Gespräch präsentiert sich Markus Philipper als sehr bescheidener, sich selbst hintenan stellender junger Mann. Selbstkritisch bewertet er seine Vorträge, findet immer Verbesserungsmöglichkeiten. „Bei ihm paart sich Intelligenz mit Emotion“, sagt sein Klavierlehrer und Mentor Maximilian Hofbauer über den Pianisten. Als perfekt passend hat sich die Arbeit mit Vassilia Efstathiadou herausgestellt. Die Pianistin ist eine gefragte Spezialistin. Markus’ weitere Ziele sind hoch gehängt. Dass ein Klavierstudium folgt, ist klar. Wo? „Ich habe die Hoffnung auf ein Auslandsstudium, am liebsten in New York oder Philadelphia.“ (löbh)

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
IMG_3171_Pixel.jpg
Dießen

Neubau: Dachstuhl in Flammen

ad__querleser@940x235.jpg

Qualität auch für Querleser

Montag bis Samstag ab 4 Uhr morgens. Und die Multimedia-Ausgabe
"Kompakt" mit den wichtigsten Nachrichten von Morgen ist auch dabei.

Jetzt e‑Paper bestellen!