1. Startseite
  2. Lokales (Landsberg)
  3. Der neue Landsberger Polizeichef ist da

Landsberg

14.02.2020

Der neue Landsberger Polizeichef ist da

Polizeipräsident Günther Gietl (Oberbayern-Nord, links) begrüßte Polizeioberrat Bernd Waitzmann im Dienst. Der 48-Jährige (hier im Bild mit Ehefrau Tanja) ist neuer Leiter der Polizei Landsberg. Rechts: Polizeihauptkommissar Andreas Fichtl, der die Dienststelle kommissarisch leitete.
Bild: Thorsten Jordan

Landsberg hat einen neuen Polizeichef: So war die offizielle Amtseinführung von Bernd Waitzmann. Warum sein Aufstieg für den Oberbürgermeister so besonders ist.

Jetzt ist er offiziell im Amt – der neue Chef der Polizeiinspektion (PI) Landsberg. Bernd Waitzmann wurde am Freitag im Festsaal des Historischen Rathauses ins Amt eingeführt. Der 48-Jährige übernahm bereits Anfang Februar die Dienststelle. Der Festakt mit Vertretern aus der Politik war ziemlich launig und der Schwabe Waitzmann, der viele Jahre in Augsburg arbeitete, wurde mit unterhaltsamen Reden im Amt begrüßt.

Bernd Waitzmann arbeitete lange Zeit in Augsburg

„Es ist schön, zu sehen, welchen Stellenwert die Polizei im Landkreis Landsberg hat“, vermittelte Bernd Waitzmann in seiner Antrittsrede seine ersten Eindrücke. Und es sei definitiv ein Unterschied, ob man bei der Dienststelle in Landsberg oder bei einer Stadtinspektion in Augsburg arbeite. Waitzmann, der unweit der Landkreisgrenze im südlichen Landkreis Aichach-Friedberg lebt, verbrachte einen Großteil seiner Polizeikarriere im Bereich Augsburg. 1988 begann er seine Laufbahn im mittleren Dienst bei der Bereitschaftspolizei in Königsbrunn. Danach arbeitete er in Neu-Ulm und stieg 1999 in den gehobenen Dienst auf. Der junge Kommissar arbeitete bei der damaligen Polizeidirektion, war in der Stabsarbeit tätig und Dienstgruppenleiter bei verschiedenen Inspektionen in der Fuggerstadt.

Bernd Waitzmann ist der neue Polizeichef in Landsberg. Wir haben mit dem Polizeioberrat gesprochen.
Video: Dominic Wimmer

Von 2008 bis 2010 erfolgte ein weiterer Aufstieg auf der Karriereleiter. Waitzmann qualifizierte sich für das Studium an der Deutschen Hochschule der Polizei und arbeitete nach seinem Abschluss als Polizeirat beim Polizeipräsidium München. Ab 2011 war Waitzmann stellvertretender Dienststellenleiter der PI Augsburg Süd. „Mit Polizeioberrat Bernd Waitzmann bekommt die PI Landsberg gewiss den Richtigen, nämlich eine einsatzerfahrene, hoch qualifizierte Führungskraft“, so Polizeipräsident Günther Gietl aus Ingolstadt bei der Amtseinführung.

Der neue Landsberger Polizeichef ist da

Gedenken an den früheren Dienststellenleiter

Landrat Thomas Eichinger und Landsbergs Oberbürgermeister Mathias Neuner begrüßten den neuen Polizeichef und wünschten ihm alles Gute. Vor allem Neuner betonte scherzhaft, dass Landsberg im Vergleich zu Augsburg in jeglicher Hinsicht einen beruflichen Aufstieg bedeute. Im Rahmen des Festaktes verabschiedete sich Polizeihauptkommissar Andreas Fichtl, der die Landsberger Dienststelle kommissarisch sieben Monate bis Sommer vergangenen Jahres geleitet hatte, noch einmal offiziell von Landsberg. Zwischenzeitlich hatte Michael Strohmeier die PI Landsberg geführt und tritt nun wieder in die Stellvertreterposition. Gedacht wurde bei der Veranstaltung auch des langjährigen Dienststellenleiters, Alfred Geyer, der kurz nach seinem Abschied in den Ruhestand im März 2019 nach kurzer Krankheit verstorben war.

Bernd Waitzmann selbst freut sich auf seinen neuen Arbeitsplatz. „Mir ist es wichtig, dass sich die Bürger sicher fühlen. Auch das subjektive Sicherheitsgefühl soll gestärkt werden. Wir wollen als Helfer wahrgenommen werden“, so Waitzmann, der von Ehefrau Tanja begleitet wurde. Der Vater eines 17-jährigen Sohnes hat eine soziale Ader, er engagiert sich in seiner Heimatgemeinde Merching als Gemeinderat. Aufgrund der Nähe zu seinem Wohnort will er gelegentlich mit dem Fahrrad zu seinem Arbeitsplatz fahren.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren