Newsticker

München überschreitet Corona-Grenzwert
  1. Startseite
  2. Lokales (Landsberg)
  3. Die 50er-Jahre leben wieder auf

16.07.2010

Die 50er-Jahre leben wieder auf

Die Volkstanzgruppe Eresing lud beim Sommerfest im Theresienbad auch zum Mitmachen ein. Foto: Dorothé Mooshuber
Bild: Dorothé Mooshuber

Greifenberg Unter dem Motto "Die Fünfziger Jahre" stand am Samstag das Sommerfest im Kreisseniorenheim Theresienbad in Greifenberg. Schon beim Betreten des festlich geschmückten Geländes fühlte man sich um 60 Jahre zurückversetzt. So gab es einen Fiat 500, VW Käfer, eine BMW Isetta, ein Goggomobil und eine Vespa zu bewundern. Diese Oldtimer lösten intensive Unterhaltungen mit vielen Erinnerungen an früher aus. Manch einer reiste in einem solch kleinen Auto mit der ganzen Familie und dem Gepäck in die Sommerfrische …

Bei strahlendem Himmel eröffnete der stellvertretende Betriebsleiter Udo Mayer den Nachmittag, zu dem die Bewohner, die vielen Angehörigen, die ehrenamtlichen Mitarbeiter, die Heimfürsprecher und nicht zuletzt Landratsstellvertreter Peter Ditsch gekommen waren. Er dankte allen Mitarbeitern des Hauses, die dieses Fest mit viel Freude und Engagement vorbereitet hatten.

Hermann Giersberg, Heimfürsprecher der Bewohner, bedankte sich ebenfalls bei den Mitarbeitern für die gute Arbeit, die tagtäglich geleistet werde. Er betonte aber auch die vergleichsweise geringe Vergütung in den sozialen Berufen und appellierte an die Politik, sich darüber Gedanken zu machen.

Zur Unterhaltung spielten die "Casanovas" - natürlich vor allem Schlager aus den Fünzigern. Die Volkstanzgruppe Eresing lud zum Mitmachen ein. Wie aus dem Nichts stellte sich plötzlich Clown Bobby vor. Er unterhielt die Gäste mit Zaubertricks und trieb Schabernack mit Oma, Opa, Enkel oder Urenkel.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Gestärkt durch die Köstlichkeiten der hauseigenen Küche wurde weiter das Tanzbein geschwungen. Die Theresienbader Sommerzeitung, die mit viel Liebe von Katrin Kluge (Leiterin der sozialen Betreuung) und Udo Mayer gestaltet wurde, stand ebenfalls unter dem Motto "Sommer, Sonne, Strand und Meer - Reisen in den 50er- und 60er-Jahre" und brachte manch einen zum Schmunzeln.

Zwischendurch sah man immer wieder Seniorinnen und Senioren, die mit ihren Kindern, Enkeln oder Urenkeln den Weg zu den alten Gefährten fanden und munter drauflos erzählten, was sie wann mit solch einem Auto unternommen haben. (lt)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren