Newsticker

Mehr als eine Million Corona-Infektionen in Deutschland
  1. Startseite
  2. Lokales (Landsberg)
  3. Die Abwassergebühren steigen

Pflugdorf-Stadl

19.04.2018

Die Abwassergebühren steigen

Am Mittwoch wurde in der Bemauerstraße in Mundraching der Kanal gereinigt.
Bild: Thorsten Jordan

In einigen Ortsteilen von Vilgertshofen stehen Kanalsanierungen an und in Stadl muss der Kindergarten dringend erweitert werden. Eine Bürgerin wünscht sich Bäume.

Einen deutlichen Anstieg der Abwassergebühren hat Bürgermeister Albert Thurner bei der Bürgerversammlung in Pflugdorf-Stadl prognostiziert. Grund dafür seien mehrere Maßnahmen, die den Gemeindehaushalt im Laufe des Jahres belasten: die Kanalsanierungen im Kapellenweg in Mundraching (165000 Euro), am Regenwasserkanal in Issing (180000 Euro) und am Tagwasserkanal am Eichberg in Issing (25000 Euro). „Wasser wird wohl etwas teurer, die Abwassergebühren werden allerdings deutlich ansteigen“, so Thurner.

Ein Darlehen aufgenommen

Außerdem erfuhren die Zuhörer, die im Übrigen ein letztes Mal auf den alten Stühlen im Bürgerhaus Platz genommen hatten, dass die Gesamtgemeinde im vergangenen Jahr erstmals nicht gewachsen, sondern um sieben Einwohner geschrumpft sei. Gleichzeitig sei die Pro-Kopf-Verschuldung der 2639 Bürger auf 553 Euro gestiegen. Das liege nicht daran, dass unnötig viel Geld ausgegeben worden sei, sondern daran, dass ein Darlehen in Höhe von 720000 Euro zu günstigen Konditionen aufgenommen wurde. „Das Geld werden wir in den nächsten Jahren auch mit Sicherheit brauchen“, sagte Thurner mit Blick auf Maßnahmen wie den Anbau an den bestehenden Kindergarten in Stadl, die Maßnahmen zur Dorferneuerung in Vilgertshofen oder die Sanierung des Schmiedberg und der Ortsdurchfahrt in Pflugdorf, die mit Kosten von rund 2,3 Millionen Euro zu Buche schlagen dürfte.

Rückblickend informierte Thurner über die Beschaffung der Feuerwehrfahrzeuge für Pflugdorf-Stadl und Mundraching sowie über die Sanierung und den Umbau des Rathauses für etwa 1,15 Millionen Euro. Fast alle Straßenlaternen in der Gemeinde sind auf LED-Beleuchtung umgerüstet worden, was etwa 75800 Euro kostete. Fertiggestellt wurde das Baugebiet Am Breitele in Issing, in dem von elf gemeindlichen Bauplätzen nur mehr vier zum Verkauf stehen. Grund genug, so Thurner, für die Gemeinde, neue Baugebiete auszuweisen.

14 neue Bauplätze

Am Hungerbrunnen-Ost in Pflugdorf sollen laut Bürgermeister 14 neue Bauplätze entstehen und in Stadl erkunde die Gemeinde derzeit einen Standort am Grasweg. „In Stadl gibt es überhaupt kein freies Grundstück mehr und in Pflugdorf steht noch ein Bauplatz zur Verfügung“, so Thurner. In diesem Zusammenhang beschäftige man sich derzeit auch mit Leerstands-Management in den Gemeindeteilen.

„Ich wünsche mir, dass an den Kreisverkehr an der LL16 wieder Bäume zurückkehren“, äußerte sich Gudrun Kopf als einzige der knapp 90 Gäste der Bürgerversammlung. Ihr Wunsch ging an Landrat Thomas Eichinger, der heuer erstmals an einer Bürgerversammlung teilgenommen und kurz die Aufgaben des Landkreises vorgestellt hatte. „Wir haben nicht mehr viel Zeit, vor allem Kleintiere und Kleinstlebewesen zu schützen“, appellierte Kopf für einen bewussteren Umgang mit der Natur und dafür, „einem alten Baum einen jungen zur Seite zu stellen.“ „Nicht überall wo wir es uns wünschen würden, kann ein Baum gepflanzt werden“, antwortete Eichinger, der versprach, prüfen zu lassen, wo dies möglich wäre.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren