Newsticker
Corona-Gipfel: Arbeitgeber müssen Homeoffice ermöglichen, Maskenpflicht wird bundesweit verschärft
  1. Startseite
  2. Lokales (Landsberg)
  3. Die Bayernfans im Landkreis fiebern dem Finale entgegen

Landkreis Landsberg

23.08.2020

Die Bayernfans im Landkreis fiebern dem Finale entgegen

Der FC Bayern trifft am Sonntagabend im Finale der Champions League auf Paris Saint-Germain.
Bild: Salvatore Di Nolfi/KEYSTONE/dpa

Plus Am Sonntagabend steigt das Champions-League-Finale zwischen Paris St.-Germain und dem FC Bayern. FCB-Fans aus dem Kreis Landsberg sind trotz schwieriger Aufgabe optimistisch.

Erstmals seit 2013 kann der FC Bayern die Champions League gewinnen. Im Finale in Lissabon trifft der Rekordmeister am Sonntag (21 Uhr) auf Paris Saint-Germain. Wie ist die Gefühlslage der Bayernfans vor dem Spiel des Jahres? Das LT hat sich bei Fans aus der Region umgehört.

Stadtrat Harry Reitmeir, seit 25 Jahren Mitglied und seit zwei Jahren Dauerkartenbesitzer beim FC Bayern, fiebert dem Finale schon jetzt entgegen. „Die Chance auf den Champions-League-Titel bietet sich nicht jedes Jahr. Die Konkurrenz ist groß.“ Paris habe sehr gute Einzelspieler – einen Spaziergang erwartet Reitmeir deswegen nicht. „Ich bin aber trotzdem recht optimistisch.“ Sein Tipp: Tore von Serge Gnabry und Robert Lewandowski werden den Münchnern zu einem 2:0-Sieg verhelfen.

Dominik Piotrowski
Bild: Thorsten Jordan

Hansi Flick "hat eine menschliche Art"

Dominik Piotrowski, Trainer des VfL Kaufering II (A-Klasse), ist ebenfalls guter Dinge. „Seit der starken Serie unter Hansi Flick in der Bundesliga habe ich auch in der Champions League an den Titel geglaubt.“ Flick sei sowieso als Vater der jüngsten Erfolge auszumachen. „Er hat einfach eine menschliche Art. Die Spieler fühlen sich unter ihm wieder wohl.“ Das gelte etwa auch für Ex-Nationalspieler Thomas Müller, der gerade seinen dritten Frühling erlebe, oder „Lebensversicherung“ Robert Lewandowski. Etwas Sorgen bereitet Piotrowski Paris’ Superstar Neymar. „Er ist ein bisschen ein Jammerlappen“, sagt er. Gegen Leipzig habe der Brasilianer aber gezeigt, dass er auch kämpfen kann. „Wenn man ihm etwas auf die Füße steigt, verliert er allerdings schnell die Lust.“

Beim letzten Triumph vor Ort

Frank Fastl, langjähriger Leiter der Abteilung Fußball beim MTV Dießen, tippt auf einen 3:1-Erfolg seiner Bayern. „Es wird ein enges Spiel. Paris scheint sich mittlerweile gefunden zu haben.“ Dass bei einem so großen Spiel wegen der Corona-Krise keine Zuschauer dabei sein können, sei jedoch sehr schade. Fastl selbst war beim letzten Champions-League-Sieg des FC Bayern 2013 im Londoner Wembley-Stadion. „Das war schon ein Wahnsinns-Erlebnis.“ Das diesjährige Endspiel werde er zu Hause verfolgen. „Ich bin in der Beziehung ein bisschen abergläubisch. Auch die Spiele gegen Lyon und Barcelona habe ich daheim geschaut.“

Lesen Sie dazu auch:

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren