Newsticker

RKI meldet fast 15.000 Infizierte innerhalb eines Tages
  1. Startseite
  2. Lokales (Landsberg)
  3. Die Burgselhütte holt sich wieder den Sieg

Fasching

15.02.2015

Die Burgselhütte holt sich wieder den Sieg

Die alten Sieger sind auch die neuen: Im vergangenen Jahr hatten die Teilnehmer der „Burgselhütte Scheuring“ mit ihrem „Dracula“ den ersten Platz beim Umzug in Untermühlhausen geholt. Heuer sicherten sie sich mit den „Ghostbusters“ wieder den ersten Rang. Beim Gaudiwurm in Landsberg waren die Scheuringer auf dem dritten Platz gelandet.
Bild: Julian Leitenstorfer

Tausende feiern in Untermühlhausen beim Umzug und im Festzelt. Das Spanferkel geht erneut nach Scheuring.

Die Fußballweltmeisterschaft war eines der größten Themen des vergangenen Jahres – und auch bei den Narren in Untermühlhausen spielte sie am Samstag noch eine große Rolle: Die Mitglieder der Sambagruppe „Batuque“ aus Weil, die den großen Faschingsumzug durch das Dorf eröffneten, kamen in Schwarz-Rot-Gold und trommelten gegen die doch frischen Temperaturen an.

Der Umzug, der heuer sein 15. Jubiläum feierte, wurde wieder von Tausenden Faschingsverrückten besucht. Zu sehen gab es fast 40 Gruppen mit kunstvollen Kostümen und aufwendig gestalteten Wagen. Auffällig war in diesem Jahr, dass sich die Wagenbauer oft durch Kinofilme inspirieren ließen: So kam die Schönaria aus Schönebach mit einem Wagen zum Thema „Drachenzähmen leicht gemacht“, die Faschingsfreunde Dreiländereck als „Lone Ranger“ oder die „Burgselhütte Scheuring“ als „Ghostbusters“. Besonders beeindruckend war der Wagen der Hütte Schwabmünchen, die sich das Thema des Films „Indiana Jones“ vorgenommen hatte: An Bord des Wagens gab es unter anderem einen funktionierenden Wasserfall und eine Hängebrücke.

Auch die vielen Pilotenstreiks des vergangenen Jahres waren ein gefundenes Fressen für die Narren, das Thema wurde vom Burschenverein Oberschweinbach aufgegriffen. Vorschläge wie „Nennt euch doch Streikhansa“ waren da zum Beispiel zu lesen. Die übrigen Themen waren nicht allzu politisch – stattdessen sahen die Besucher viele Klassiker wie die Arche Noah, die Simpsons oder die Wikinger.

Trotz der eisigen Temperaturen brachen auf einem Wagen Sommergefühle aus: Die Mitglieder des Burschenvereins Obermeitingen waren als „Beachboys“ gekommen. Sehr spärlich bekleidet sprangen einige der jungen Leute auf dem tropisch geschmückten Wagen herum.

Nach dem Umzug versammelten sich viele Zuschauer und Teilnehmer im nahe gelegenen Festzelt, um dort schon vor der Siegerehrung zu feiern. Währenddessen setzte sich die Jury zusammen. Gegen sechs Uhr wurden dann die Gewinner bekannt gegeben: Heiß im Rennen lagen dieses Jahr vor allem die aufgefrischten älteren Themen. So landete das „Container-Team Siegertshofen“ mit seinem Winkingerschiff auf dem dritten Platz. Die „Hiltenfinger Flintstones“, die in Landsberg ganz vorne mit dabei waren, wurden auf den zweiten Platz gewählt.

Für den ersten Platz gibt es in Untermühlhausen traditionell ein Spanferkel. Das bekam in diesem Jahr wieder die „Burgselhütte Scheuring“ – diesmal für ihren „Ghostbusters“-Wagen. Die Gruppe hatte im vergangenen Jahr schon mit ihrem „Dracula“ den ersten Platz belegt.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren