Newsticker

Auseinandersetzungen bei Protesten gegen die Corona-Politik in Rom

14.04.2015

Die Expertin

Die geborene Niederbayerin Christine Moser hat sich ihr Wissen über Vögel über viele Exkursionen und einen Vogelstimmenkurs angeeignet. Die Natur habe sie immer schon interessiert, vor allem das Verhalten der Tiere zu beobachten. Voraussetzung ist ein gutes Gehör und das habe sie, erzählt Moser. Und es mache ihr Spaß, ihre eigenen Begeisterung für die Schönheit der Natur weiterzugeben. Und den Blick auch auf die Allerweltsarten zu lenken.

„Ich scheue mich aber auch nicht davor, zu sagen, wenn etwas nicht in Ordnung ist.“ Beispielsweise, dass Greifvögel wie der Habicht, der als „Hühnervogel“, wenig gelitten sei, getötet würden, obwohl dies verboten sei.

Moser, die in Ludenhausen wohnt und der LBV-Kreisgruppe Landsberg angehör, führt hauptsächlich in den Landkreisen Starnberg, Fürstenfeldbruck und Weilheim-Schongau. Der Starnberger LBV-Geschäftsführer Franz Wimmer ist froh darüber, denn nachdem einige der Vogelstimmen-Experten aus dem Fünfseenland die 70 überschritten haben, tut sich hier ein Engpass auf. Denn es gibt viele Hobbyornithologen mit enormen Wissen in der Gegend, aber nicht jeder hat die Zeit, die Lust und die Fähigkeit, in dieser Weise sein Wissen weiterzugeben. (smi)

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren