1. Startseite
  2. Lokales (Landsberg)
  3. Die Grünen sehen ihre Zellteilung als gelungen an

Landkreis Landsberg

12.10.2019

Die Grünen sehen ihre Zellteilung als gelungen an

Der neue Kreisvorstand der Landkreis-Grünen für die kommenden zwei Jahre (von links): Sprecher Martin Erdmann, Sprecherin Christine Reineking und Schatzmeister Kilian Fitzpatrick.
Bild: Frauke Vangierdegom

Plus In knapp zwei Jahren hat sich die Zahl der Mitglieder im Landkreis Landsberg annähernd verdoppelt. Welche kommunalen Ämter die Grünen bei der Wahl im März im Blick haben. Bald wird die Kreistagsliste aufgestellt.

Seit im November 2017 der Kreisvorstand der Landkreis-Grünen seine Arbeit aufgenommen hat, ist die Mitgliederzahl stark gestiegen. Waren es Ende 2017 noch weniger als 100 Mitglieder, konnte Kassier Kilian Fitzpatrick aus Scheuring bei der jüngsten Kreisversammlung vermelden, dass der Kreisverband aktuell 196 Mitglieder zählt. „Das Projekt Zellteilung ist gelungen“, freute sich auch Martin Erdmann aus Utting, der neue und alte Sprecher des Kreisverbandes. Zusammen mit Christine Reineking aus Unterdießen, die im Waitzinger Bräustüberl in Landsberg zur Sprecherin in den Vorstand gewählt wurde, sollr auch in den nächsten zwei Jahren weiter am Wachstum gearbeitet werden.

Auch ein zweiter Platz wird als Erfolg gesehen

Auch die Vernetzung untereinander solle verbessert werden, wie Reineking, die bislang Beisitzerin war, ankündigte. „Das muss noch besser und intensiver werden“, mahnte sie und betonte: „Wir schaffen alles, wenn wir zusammenarbeiten.“

Gleichzeitig blickte sie zurück auf das, was die Grünen im Landkreis bereits geschafft haben. Ein alle zwei Monate stattfindender Stammtisch wurde etabliert und die grünen Frauen im Landkreis seien sehr aktiv. Begonnen habe das Jahr 2019 für sie mit einem besonderen Höhepunkt, der Gründung des Ortsverbandes der Verwaltungsgemeinschaft Windach. Das sei ein wichtiger Meilenstein in der Entwicklung des Kreisverbandes gewesen, so Reineking. Von der „rückenwindstärksten Zeit der Partei“ war im Rückblick auf das vergangene Jahr die Rede und davon, dass die Grünen „die Gesellschaft immer mehr durchdringen“, wie es Erdmann formulierte. Wie populär grüne Politik auch im Landkreis Landsberg sei, habe nicht zuletzt das Wahlergebnis von Patrick Heißler bei der Bürgermeisterwahl in Kaufering gezeigt. „Das war einer gegen alle“, so Erdmann. Das Wahlergebnis Heißlers mit 44,6 Prozent zeige, was die Grünen gerade erleben: Erfolge auf der ganzen Linie.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Wo die Grünen Bürgermeisterkandidaten haben

Die bisherige Sprecherin Marie Freitag aus Kaufering erinnerte an die Wahlen der vergangenen Monate. „Wir sind zweitstärkste Kraft im Landtag und haben im Landkreis Landsberg bei der Europawahl 23,9 Prozent eingefahren. Das sind tolle Erfolge.“ Mit Blick auf die Kommunalwahlen 2020 sieht sie die Grünen im Landkreis mit den Bürgermeisterkandidaten Renate Standfest in Utting, Gabriele Übler in Dießen und Alexander Herrmann in Schondorf gut aufgestellt. Moritz Hartmann bewirbt sich um das Amt des Oberbürgermeisters in Landsberg und Peter Friedl will Landrat werden. In diesem Zusammenhang erinnerte Freitag daran, dass am 24. Oktober im Gasthof am Schloss in Windach die Kreistagsliste der Grünen aufgestellt werde. Neben Lob für den Vorstand und die Mitglieder gab es in der Versammlung, an der 42 Wahlberechtigte teilnahmen, aber auch nachdenkliche und kritische Äußerungen. Insbesondere bei der Zusammenarbeit mit den neu gegründeten Jungen Grünen sehe man noch Verbesserungs- und Intensivierungsbedarf.

Bevor der neue Kreisvorstand für die kommenden zwei Jahre gewählt wurde, verabschiedete Martin Erdmann den ausgeschiedenen Albrecht Winter-Winkelmann, der aufgrund seines Wegzugs bereits zuletzt nicht mehr als Beisitzer tätig war. Der Vorstand setzt sich zusammen aus den beiden Sprechern Christine Reineking und Martin Erdmann sowie Schatzmeister Kilian Fitzpatrick. Marie Freitag, Ilse Baumgarten, Jutta Beuke, Patrick Reinprecht und Markus von Jordan sind Beisitzer.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren