1. Startseite
  2. Lokales (Landsberg)
  3. Die MTV-Fußballerinnen feiern den größten Erfolg ihrer Geschichte

Dießen

16.06.2017

Die MTV-Fußballerinnen feiern den größten Erfolg ihrer Geschichte

jor031.JPG
2 Bilder
Die Dießener Fußballerinnen haben es geschafft: Sie sind in die Bayernliga aufgestiegen.
Bild: Patrick Beausencourt

Der MTV Dießen steigt in die Bayernliga auf. Das Entscheidungsspiel ist nicht für schwache Nerven. Danach bekommt der Trainer eine neue Frisur.

Es ist der größte Erfolg in der Vereinsgeschichte: Die Fußballerinnen vom MTV Dießen steigen in die höchste bayerische Spielklasse auf. Im entscheidenden Relegationsspiel gegen den SV Frensdorf setzte sich die Elf von Trainer Nico Weis nach dramatischen 120 Minuten im Elfmeterschießen durch und steigt nun in die Bayernliga auf. Wie schon vor drei Jahren beim Gang in die Landesliga musste der Trainer ordentlich Länge bei seinen Dreadlocks lassen.

„Langsam begreife ich es. Wir haben bis 4 Uhr morgens gefeiert“, sagt Nicos Weis, dem die Freude über den Aufstieg immer noch anzuhören ist und ein Lächeln ins Gesicht geschrieben steht. Als er nach dem Entscheidungsspiel sein Handy einschaltete, waren dort 145 Glückwunschnachrichten eingegangen. Dabei hatten viele Schlachtenbummler das Fußballdamenteam zum Austragungsort in der Nähe von Regensburg begleitet. Rund 100 Fans – in etwa die gleiche Anzahl hatte Gegner Frensdorf mitgebracht – sorgten für Stadionatmosphäre.

In der ersten Halbzeit läuft es nicht

Und der rot-weiße Anhang musste ganz schön zittern. Denn in der ersten Halbzeit war der SV Frensdorf – Vizemeister der Landesliga Nord – besser. Dießen wirkte sehr nervös und machte viele einfache Fehler. Die Frensdorfer hingegen waren sofort im Spiel und zeigten zielstrebigen Offensivfußball. Nach einer Viertelstunde folgte die eiskalte Dusche für den MTV: Per Strafstoß ging der SVF in Führung. Zwar konnte Torhüterin Tanja Frank zunächst parieren, doch gegen den Nachschuss war sie machtlos. Bei rund 35 Grad Außentemperatur hatte Trainer Nico Weis bei einer Trinkpause die Möglichkeit, sein Team zu coachen. „Ich habe ihnen den Glauben zurückgegeben und sie an der Ehre gepackt, dass sie sich um ihren Traum bringen“, so Weis.

ecsImgBannerNewsletter250x370@2x-1315723864673274678.jpg

Nach der Pause lief es auch deutlich besser für Dießen. Die Mannschaft wirkte entschlossener und wurde von Minute zu Minute stärker. Nach rund einer Stunde war es ein Spiel auf ein Tor. Während Frensdorf elf qualitativ hochwertige Spieler auf dem Platz hatte, die mit zunehmender Dauer immer müder wurden, konnte Dießen Qualität von der Bank bringen.

Die Siegtorschützin wird spät eingewechselt

Nach tollem Zuspiel der eingewechselten Annika Graves überlupfte Stephanie Wild die Frensdorfer Torhüterin und traf zum hochverdienten 1:1 (73.). Dennoch fiel in der regulären Spielzeit keine Entscheidung und auch in der Verlängerung wollten beste Chancen nicht mehr reingehen, darunter eine Flanke von Annabell Zekl an den Innenpfosten. Im Elfmeterschießen trafen die ersten fünf Schützinnen beider Teams souverän. Der Druck auf Tamara Swoboda war riesig, als sie den sechsten Elfer in den Winkel schlenzte und zum 7:7 ausgleichen konnte. Dann scheiterte die SV-Spielerin am Außenpfosten. Ausgerechnet Sophie Riepel traf zum 8:7 und Dießen war aufgestiegen. „Es war umso schöner, dass sie getroffen hat. Sie hat zuletzt nicht so viel Spielzeit bekommen“, sagt Trainer Nico Weis, der Riepel erst in der 117. Minute eingewechselt hatte.

Das letzte Spiel war es für Lisa Obrecht. Sie feierte mit dem MTV zwei Meisterschaften, zwei Pokalsiege und drei Aufstiege. Sie durfte deshalb auch zur Schere greifen und die Haarpracht des Trainers um gut 30 Zentimeter kürzen. Weis nahm es gelassen: „Haare wachsen nach – der Aufstieg bleibt.“ Hier gibt es ein Video von der „Frisör“-Aktion.

MTV: Frank – Obrecht (58. Maier), Wahler, Swoboda, Kössel (117. Riepel), Schröferl, Klein (58. Graves), Wild, Breitenberger, Schwarzwalder (58. Zekl). Schindhelm, Bauer (beide ohne Einsatz).

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren