1. Startseite
  2. Lokales (Landsberg)
  3. Die Motocross-Fahrer starten wieder in Reichling

Reichling

24.04.2019

Die Motocross-Fahrer starten wieder in Reichling

jor122.jpg
2 Bilder
Am Wochenende findet in Reichling ein Lauf zur Südbayernserie im Motocross statt.
Bild: Thorsten Jordan (Archiv)

Am Wochenende richtet der MSC Reichling den zweiten Lauf der Südbayernserie aus. An zwei Tagen bieten die Motorradfahrer spektakuläre Rennen auf einem veränderten Kurs. Warum das Rennen heuer so früh stattfindet.

Zu einem sehr ungewöhnlichen Zeitpunkt findet heuer in Reichling ein Motocross-Rennen statt: Bereits am Wochenende 27./28. April. Da im September das Bezirksmusikfest in Reichling stattfindet, und zwei derartige Großveranstaltungen kurz hintereinander doch ein bisschen viel wären, sind die Motorsportler diesmal ins Frühjahr ausgewichen.

Und inzwischen schaut es auch gut aus, dass die Rennen ausgetragen werden können. Vor ein paar Wochen noch hatten die Verantwortlichen sorgenvoll die Wettervorhersage beobachtet, denn einen Ausweichtermin gibt es nicht und die Vorbereitungen nehmen eine Menge Zeit in Anspruch. Immerhin werden an beiden Tagen neun Rennen ausgetragen. Selbst wenn es jetzt am Freitag etwas regnen sollte: Die Rennen können durchgeführt werden, sind sich die Ausrichter sicher.

So sieht die Strecke aus

Die Zuschauer dürfen sich in diesem Jahr überraschen lassen, denn die Reichlinger haben die Kursführung geändert: Im Grunde genommen wird jetzt in die andere Richtung als bisher gefahren. Dazu wurden die Sprünge entsprechend umgebaut – vor allem für die Gäste dürfte es ein bisschen gewöhnungsbedürftig sein. Spektakulär wird es aber sein wie bisher immer: Bis zu 25 Meter weit sind die Sprünge, die die Fahrer bewältigen müssen.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Unter ihnen ist auch ein hoffnungsvoller Nachwuchsfahrer des MSC Reichling: Valentin Kees. Der 15-Jährige wird nicht nur in der Klasse 80ccm am Samstag, sondern am Sonntag auch in der Klasse 125ccm an den Start gehen. Aber er ist natürlich nicht der einzige Fahrer des Ausrichters, auch in diesem Jahr schickt der MSC mehrere aussichtsreiche Kandidaten an den Start.

Fast 200 Starter haben schon gemeldet

Während die Reichlinger in den vergangenen Jahren oft einen der letzten Läufe der Südbayernserie oder sogar das Finale ausgetragen haben, ist es diesmal der zweite Lauf in dieser Wettkampfserie. Insgesamt acht Rennen werden ausgetragen. Und der frühe Termin erweist sich nicht als Nachteil: Knapp 200 Fahrer haben bereits gemeldet, gegen Ende der Rennserie werden es schon mal weniger, da bereits Entscheidungen im Titelrennen gefallen sind, und manche Fahrer verletzt pausieren müssen.

Bereits um 8.15 Uhr beginnt am Samstag das Training für die erste Klasse, um 11.45 Uhr beginnt der erste Lauf der Klasse 1. Von 12 bis 12.50 Uhr findet eine Mittagspause statt – nicht nur für die Zuschauer die Möglichkeit, sich mit der legendären „Halber-Meter-Wurst“ einzudecken. Aber natürlich haben die Ausrichter auch jede Menge weitere Schmankerl parat. Weiter geht es mit dem ersten Lauf der Klasse 2 um 13 Uhr, das letzte Rennen startet am Samstag um 17.25 Uhr, Siegerehrung ist gegen 18.30 Uhr.

Am Sonntag heißt es für die Fahrer und Helfer ebenfalls früh aufstehen, denn kurz nach 8 Uhr beginnt das Training. Spannend wird es ab 11 Uhr mit dem ersten Rennen der Klasse MX3, das letzte Rennen wird gegen 16.30 Uhr gestartet und auch am Sonntag ist von 12 bis 12.50 Uhr Mittagspause.

Das erwartet die Zuschauer beim Motocross in Reichling

Video: Motocross David Jost #83
Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren