Newsticker

Corona-Folgen: Lufthansa bereitet Mitarbeiter auf Einschnitte vor
  1. Startseite
  2. Lokales (Landsberg)
  3. Die Polizei hat wegen Corona viel zu tun

Landkreis Landsberg

29.03.2020

Die Polizei hat wegen Corona viel zu tun

Etliche Verstöße gegen die derzeit geltenden Ausgangsbeschränkungen meldete die Polizei im Landkreis Landsberg.
Bild: Julian Leitenstorfer (Symbolbild)

Schönes Wetter lockt am Wochenende viele Leute nach draußen - trotz der Auflagen wegen der Coronakrise. In Schondorf wird sogar Boccia gespielt. Jetzt hagelt es Anzeigen.

Seit einigen Tagen gilt ein Bußgeldkatalog für Verstöße gegen die aktuellen Ausgangsbeschränkungen im Zuge der Coronakrise. Das schreckte am Wochenende etliche Leute nicht ab. Die Dießener Polizei war am Samstag am Ammerseeufer aktiv: Dort wurden über 100 Kontrollen durchgeführt. Beliebte Treffpunkte wie beispielsweise der Summerpark in Utting und das Naherholungsgebiet in Eching wurden von mehreren Streifen angefahren.

Überaus viele Bürger nahmen die Möglichkeit eines Spaziergangs oder einer sportlichen Betätigung wahr. Trotz der frühlingshaften Temperaturen und des guten Wetters ist es derzeit aber verboten, sich längerfristig beispielsweise in Parkanlagen für ein Picknick oder ein Sonnenbad niederzulassen. „Mit Decke und Getränk in den Park, das ist nicht erlaubt“, sagt Jasmin Beck von der Polizei Dießen. In der Seeanlage in Schondorf habe eine Gruppe sogar Boccia gespielt. Erlaubt sind Spazieren gehen mit der Familie, Radfahren oder Joggen.

Die Leute wurden von den Streifenbeamten aufgefordert, sich an die Regeln zu halten. Die meisten zeigten laut Polizei Verständnis und kamen der Aufforderung nach. Unkooperativ und unfreundlich war nur ein 72-jähriger Mann aus Kottgeisering, der sich mit einem mitgebrachten Bier im Freizeitgelände Eching aufhielt. Er wurde wiederholt ermahnt. Der Mann erhielt einen Platzverweis, ihn erwartet nun eine Anzeige wegen des Verstoßes gegen das Infektionsschutzgesetz. Das Bußgeld beläuft sich auf 150 Euro, hinzukommen noch Auslagen und Gebühren.

Auch in Landsberg gibt es Verstöße gegen die Ausgangsbeschränkungen

Auch in Landsberg musste die Polizei viele Bürger ermahnen. Beispielsweise saßen zwei Pärchen am Hauptplatz – zwar mit gebührenden Abstand voneinander –, aber mit Pizza, Pasta und Wein, wie die Polizei auf Nachfrage berichtet. Essen beim Italiener holen, ist zwar erlaubt, aber nicht, sich irgendwo gemeinsam hinzusetzen und zu essen. Drei Fälle werden laut Polizei zur Anzeige gebracht, beispielsweise saßen zwei junge Männer in einem Auto und tranken Bier. Am Penzinger Baggerweiher wurde eine fünfköpfige Gruppe bei einem Lagerfeuer erwischt. Auf die Personen kommt eine Geldstrafe zu. (lt/smi)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren