1. Startseite
  2. Lokales (Landsberg)
  3. Die Sperrung zwischen B17 und Ortseingang ist bald Geschichte

Kinsau

16.05.2018

Die Sperrung zwischen B17 und Ortseingang ist bald Geschichte

Die Sperrung zwischen B17 und Kinsau ist ab Donnerstag Geschichte. Die Ausbauarbeiten sind nahezu abgeschlossen.
Bild: Thorsten Jordan (Archiv)

Gute Nachrichten für Autofahrer: Ab Donnerstag ist die Staatsstraße bei Kinsau wieder befahrbar. Die Bauarbeiten sind nahezu abgeschlossen.

Ab Donnerstag werden die neu gebaute Fahrbahn der Staatsstraße 2055 westlich von Kinsau sowie zwei neu erstellte Radwege für den Verkehr freigegeben. Das teilt das Staatliche Bauamt Weilheim mit.

Im Rahmen der Baumaßnahmen wurde die Staatsstraße auf einer Länge von rund einem Kilometer ab der Einmündung in die B17 bis nach Kinsau ausgebaut, eine begleitender Geh- und Radweg angebaut und die Einfädelung der Staatsstraße in der Bundesstraße Richtung Landsberg durch die Anlage einer zusätzlichen Spur verbessert.

Ein paar Arbeiten stehen noch an

Gleichzeitig wurde die Deckschicht auf der B17 im Bereich der Einmündung bis zur Tankstelle erneuert sowie ein Lückenschuss des bestehenden Radwegnetzes, durch den ostseitigen Anbau eines neuen Weges entlang der Bundesstraße auf einer Länge von 1,5 Kilometern hergestellt. Somit besteht nun eine durchgängige Radwegverbindung zwischen Hohenfurch und Kinsau - parallel zum bestehenden Straßennetz.

Aktuell ist noch die Fahrbahnmarkierung aufzubringen und teilweise die Beschilderung aufzustellen. Diese Restarbeiten können jedoch unter Verkehr durchgeführt werden. (lt)

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Feature-5354.jpg
Landsberg

Die goldenen Seiten des Oktobers

ad__nl-chefredakteur@940x235.jpg

SECHS UM 6: Unser neuer Newsletter

Die sechs wichtigsten Neuigkeiten um 6 Uhr morgens sowie ein Ausblick auf den
aktuellen Tag – Montag bis Freitag von Chefredakteur Gregor Peter Schmitz.

Newsletter bestellen