Newsticker

Dänemark schließt Grenzen für deutsche Urlauber
  1. Startseite
  2. Lokales (Landsberg)
  3. Die Uniform ist jetzt eine andere

Premiere

12.02.2015

Die Uniform ist jetzt eine andere

Zum ersten Mal präsentiert sich das Profi-Orchester der Bayerischen Polizei unter der Leitung von Chefdirigent Professor Johann Mösenbichler (rechts) beim Lions-Benefiz-Konzert in Landsberg.
Bild: POB

Orchester der Bayerischen Polizei kommt zum Lions-Benefizkonzert

Viele Jahre wurden die Landsberger Lions vom Musikkorps der Luftwaffe unterstützt. Nach dessen Auflösung haben sie für dieses Jahr wieder einen uniformieren Partner gefunden. So präsentiert sich am Dienstag, 3. März, zum ersten Mal das Polizeiorchester Bayern im Sport- und Kulturzentrum am Hungerbachweg.

Für die Lions ist dies ein weiteres besonderes Musik-Ereignis, das sie gerne mit der gesamten Region teilen möchten. Bislang konnten sie dabei immer auf das Musikkorps der Luftwaffe aus Neubiberg zählen, das treu mindestens einmal im Jahr den Weg nach Landsberg fand. Doch die Bundeswehrreform machte auch dieser „Spezialeinheit“ den Garaus, jetzt tritt das ehemalige Musikkorps der Polizei, das heutige Polizeiorchester Bayern, in die Fußstapfen der Soldaten.

Am 12. November 1951 wurde ein Musikzug der Bayerischen Bereitschaftspolizei in Rebdorf bei Eichstätt gegründet. Da sich die Auftritte zunehmend auf die Landeshauptstadt und den oberbayerischen Raum konzentrierten, wurde das Orchester 1954 von Eichstätt nach München verlegt und zwischenzeitlich in Musikkorps der Bayerischen Polizei umbenannt.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Aus ursprünglich 30 Polizisten entwickelte sich ein konzertantes Blasorchester, bestehend aus 46 studierten Berufsmusikerinnen und -musikern. Es ist das einzige professionelle Blasorchester des Freistaates Bayern und wird auch vom Innenminister und der Bayerischen Staatsregierung bei offiziellen Anlässen eingesetzt.

Durch Benefizkonzerte in Kooperation mit Gemeinden, Stiftungen und Vereinen innerhalb und außerhalb der Landesgrenzen sowie Auftritte in Funk und Fernsehen trägt das Polizeiorchester besonders zur Imagepflege, Bürgernähe, Nachwuchsgewinnung sowie der Kinder- und Jugendprävention bei. Gleichzeitig werden durch die erzielten Erlöse viele soziale, karitative und kulturelle gemeinnützige Zwecke unterstützt.

So kam dann auch ein Kontakt mit den Landsberger Lions zustande. Seit 1968 nämlich dient diese Konzertreihe, wie alle anderen Lions-Benefizkonzerte, neben der hochklassigen Unterhaltung hauptsächlich der Wohltätigkeit. Die Erlöse kommen ohne Abzüge vorrangig lokalen Hilfsprojekten zugute.

Dabei steht die Jugend des Landkreises und deren Förderung im Mittelpunkt. Unterstützt werden hilfsbedürftige Kinder sozialer Betreuungseinrichtungen der Region durch Veranstaltungen wie das Nikolaus-Kinderkino, Walderlebnistage oder Baumpflanzaktionen mit Schulkindern, soziale Einrichtungen wie das Kinderheim St.Alban, Regens-Wagner, die Lebenshilfe Landsberg und die Stiftung Kartei der Not, das Leserhilfswerk der Augsburger Allgemeinen.

Im Fokus der Lions-Hilfe stehen aber auch bedürftige Einzelpersonen aus dem Landkreis, die unverschuldet in Not geraten sind, sowie die Unterstützung der Ausbildung von Schulsprechern und Streitschlichtern an Realschulen. Past-Präsident Klaus Schuster, ehemaliger Standortältester in Landsberg: „Lions helfen, wo der Staat nicht helfen kann.“ (hön)

gibt es bei allen Landsberger Lions-Mitgliedern, an der Abendkasse und im Vorverkauf bei Ticket Service im Reisebüro Vivell, Hauptplatz 149, Telefonnummer 08191/917412, tickets@vivell.net

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren