Newsticker
Ukrainische Armee gerät in der Region Donezk zunehmend unter Druck
  1. Startseite
  2. Landsberg
  3. Dienst auf dem Ammersee

29.08.2009

Dienst auf dem Ammersee

Dießen Ein Segelboot liegt zwischen dem Rieder Eck und Breitbrunn vor Anker, zu Nahe, als dass es zulässig wäre. "Es müssen mindestens 100 Meter sein", erläutert Manfred Ernst von der Wasserschutzpolizei in Dießen. Er fährt mit seinem Kollegen Wolfgang Ströbele mit dem Polizeiboot auf dem Ammersee. Ströbele ist am Steuer des 315-PS-Bootes, während Ernst den See beobachtet. Die beiden haben auch noch einen Schreibtisch in der Inspektion in Dießen.

Kurzzeitig konnte wegen krankheitsbedingter Ausfälle in der Inspektion kein Seedienst geleistet werden, aber jetzt versuchen die Wasserschutzpolizisten an den schönen Sommerwochenenden komplett draußen zu sein "und etwa drei Mal die Woche, jetzt bei diesem Wetter", erzählt Ernst. Die Segler, die neben ihrem Boot baden, bekommen eine freundliche Aufforderung weiter in den See zu fahren, denn das Radar hatte nur 60 Meter angezeigt. Zumeist sind es kleine Verstöße, die die Beamten von der Wasserschutzpolizei zu ahnden haben, aber auch bei Rettungsaktionen und Unglücken müssen sie ausrücken. Kennzeichenverstöße sind es beispielsweise. "Sobald eine Jolle oder auch ein Ruderboot einen Elektromotor hat, muss es auch ein Kennzeichen haben." Oder es gilt zu beobachten, ob Wasserski in dem zugelassenen Korridor gefahren wird und zwar mit zwei Personen im Motorboot. "Einer muss immer den Wasserskifahrer im Auge behalten".

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.