Newsticker
Kretschmann schließt Impfpflicht "nicht für alle Zeiten" aus
  1. Startseite
  2. Lokales (Landsberg)
  3. Dießen: Eine Hebamme, die sich um Flüchtlingsfamilien kümmert

Dießen
10.09.2019

Eine Hebamme, die sich um Flüchtlingsfamilien kümmert

Angelika Killi ist Familien-Hebamme. Sie kümmert sich im SOS-Kinderdorf nahezu ausschließlich um Flüchtlingsfamilien. Der knapp zweijährige Mikas liegt ihr dabei besonders am Herzen.
Foto: Mareike Spielhofen

Angelika Killi hat im SOS-Kinderdorf Dießen einen ganz besonderen Job. Sie betreut als Familien-Hebamme hauptsächlich junge Flüchtlingsfamilien. Das ist nicht immer leicht.

Angelika Killi steigt aus ihrem Auto. Neben ihr sitzt eine junge dunkelhäutige Frau, die einen kleinen Jungen aus dem Kindersitz von der Rückbank holt. Die junge Frau ist die 25-jährige Yohana aus Eritrea, ihr Sohn Mikas ist fast zwei Jahre alt und in Deutschland geboren. Schon während der Schwangerschaft wurden Yohana und ihr gleichaltriger Mann Fithawi von Angelika Killi unterstützt. Denn sie ist als Familienhebamme beim SOS-Kinderdorf Ammersee-Lech angestellt: Schwangere, junge Mütter und Familien, die sich in belastenden Lebenssituationen befinden und eine intensivere Betreuung benötigen, werden zusätzlich zur regulären Hebammenbetreuung von ihr unterstützt.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.