1. Startseite
  2. Lokales (Landsberg)
  3. Dieter Förg will Bürgermeister in Penzing werden

Penzing

20.06.2019

Dieter Förg will Bürgermeister in Penzing werden

Dieter Förg möchte für das Amt des Bürgermeisters in Penzing kanditieren.
Bild: Julian Leitenstorfer

Ob ihn die Dorfgemeinschaft am Freitagabend nominiert ist abzuwarten. Was den fast 50-Jährigen antreibt, für dieses Amt zu kandieren.

Es gibt einen weiteren Interessenten für das Amt des Ersten Bürgermeisters der Gemeinde Penzing. Am Freitagabend, bei der Nominierungsversammlung der Dorfgemeinschaft Penzing um 19.30 Uhr im Gasthof Frank, möchte Dieter Förg seine Bereitschaft für eine Kandidatur erklären. Vertreter der Wählergruppe hatten allerdings bei einem Pressegespräch (gemeinsam mit CSU-Vertretern) im März erklärt, den Kandidaten der CSU zu unterstützen beziehungsweise ihn gemeinsam mit der Partei ins Rennen zu schicken.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

Es gibt einen weiteren Kandidaten: Penzing: Ex-Kasernenchef Hammer jetzt offiziell Bürgermeisterkandidat


Dieter Förg will Bürgermeister in Penzing werden

Viele Gespräche geführt

Dieter Förg ist trotzdem zuversichtlich was sein Interesse betrifft, denn bei vielen Gesprächen mit Bürgern in den vergangenen Wochen habe er doch einen gewissen Unmut herausgehört, einen „Ortsfremden“ wie den in Apfeldorf lebenden Bundeswehrangehörigen Peter Hammer als zukünftigen Bürgermeister zu sehen. Hammer war 20 Jahre, bis zu dessen Auflösung, am Fliegerhorst Penzing beschäftigt. Wichtig wäre ihm jetzt, betont der am Bürgermeisteramt interessierte Dieter Förg, dass möglichst viele Penzinger an der Versammlung teilnehmen und ihr Votum abgeben.

Dieter Förg, Jahrgang 1969, ist „Ur“-Penzinger. Er ist staatlich geprüfter Techniker Fachrichtung Hochbau, war in verschiedenen mittelständischen und großen Bauunternehmen Bauleiter. Als solcher betreute er unter anderem Großprojekte in Brandenburg, Dresden und Regensburg. 2003 wagte Förg den Schritt in die Selbstständigkeit und betreibt seither in Penzing, wo er mit Frau und zwei Söhnen lebt, ein Projektsteuerungs- und Bauleitungsbüro. Von hier aus leitete und leitet er Umnutzungen und Sanierungen, Rück- oder Neubauten beispielsweise in Riederau, Stadtbergen oder Neuperlach.

In den Vereinen aktiv

In mehreren Penzinger Vereinen bringt sich der fast 50-Jährige ebenfalls ein. So ist Förg aktiver Feuerwehrler, Stammschütze bei den Königsschützen, Gründungsmitglied von Musikverein sowie Madl- und Burschenverein, Mitglied bei Wasserwacht, Fußballclub und Krieger- & Soldatenverein.

„Es geht mir nicht um meine Person“, sagt Dieter Förg über sein Interesse an einer Bürgermeisterkandidatur. „Vielmehr möchte ich gemeinsam mit den Bürgern Penzing weiterbringen, zukunftsfähig machen, die Ortsentwicklung vorantreiben.“ Dazu gehörten nicht nur die Ausweisung von dringend benötigtem Bauland oder die zwingende Sanierung beziehungsweise Brandschutzertüchtigung von gemeindlichen Liegenschaften, sondern auch die Pflege von Traditionen und Gemeinschaft.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

20.06.2019

Wunderbar, dass sich für die Gemeinde ein Kandidat findet, welcher die Belange der Bürger in den Mittelpunkt stellt und nicht die der CSU und Ihrer schwindenden Gefolgschaft

Permalink
Das könnte Sie auch interessieren