Newsticker

Lauterbach: Bundesregierung soll Signal gegen angekündigte Lockerungen in Thüringen setzen
  1. Startseite
  2. Lokales (Landsberg)
  3. Dornstetten: Kein guter Platz für ein Baugebiet

Dornstetten: Kein guter Platz für ein Baugebiet

Dornstetten: Kein guter Platz für ein Baugebiet
Kommentar Von Christian Mühlhause
13.02.2020

In Dornstetten will die Gemeinde Unterdießen 14 Bauplätze ausweisen. LT-Redakteur Christian Mühlhause bewertet den Standort nahe des Lechs kritisch.

Die Schaffung von neuem Wohnraum steht in fast allen Gemeinden im Landkreis auf der Tagesordnung. Auch in Unterdießen ist es ein großes Thema und es herrscht Nachfragedruck. Seit Jahren wird in der Gemeinde darüber gestritten, ob die Lechterrassen in Dornstetten bebaut werden sollen. Im vergangenen Mai erhielten Bürgermeistermeister Alexander Enthofer und die anderen Befürworter der Idee große Rückdeckung beim Bürgerentscheid.

Angesichts der Auflagen, die die Gemeinde künftigen Bauherren jetzt macht, fragt man sich aber, ob es nicht geeignetere Flächen in Unterdießen gibt. Keller dürfen auf den Lechterrassen nur mit Genehmigung des Wasserwirtschaftsamts gebaut werden und auf der Ostseite ist eine Genehmigung nötig, wenn Gehölze geschnitten werden müssen. Auf der Seite des Baugebiets grenzt nämlich unmittelbar ein FFH-Schutzgebiet an.

Gemeinde hat die Zahl der Bauplätze reduziert

Die Gemeinde Unterdießen hat sich bei dem Thema in eine Sackgasse manövriert. Sie hat die Wiese als Bauland gekauft. Entsprechend hoch war der aufgerufene Preis, der nun refinanziert werden muss. Die verschiedenen Einwände und Vorgaben der Behörden zu dem Projekt zeigen aber, dass dieser Standort höchstens bedingt geeignet ist. Auch deswegen wurde die Zahl der Bauplätze in der Vergangenheit bereits von 21 auf 14 gesenkt. Und die Bau- und Erschließungskosten sind mittlerweile so hoch, dass es für die Gemeinde aus wirtschaftlichen Gründen auch nicht in Frage kommt, auf eine Bebauung der Ostseite zu verzichten, wo sich das FFH-Gebiet anschließt.

Dornstetten: Kein guter Platz für ein Baugebiet

Nachdem die Gemeinde Unterdießen beim Bebauungsplan nachgebessert und die von den Behörden geforderten Gutachten vorgelegt und Nachbesserungen eingearbeitet hat, ist die Wahrscheinlichkeit gestiegen, dass die Lechterrassen in Dornstetten tatsächlich bebaut werden. "

Den Bericht zum geplanten Baugebiet können Sie hier lesen: Neuer Anlauf für das Baugebiet in Dornstetten

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren