1. Startseite
  2. Lokales (Landsberg)
  3. E-Bike-Fahrerin nach Unfall in Lebensgefahr

Hechenwang

03.10.2019

E-Bike-Fahrerin nach Unfall in Lebensgefahr

Nach einem Verkehrsunfall bei Hechenwang schwebt eine Frau aus Starnberg in Lebensgefahr.
Bild: Julian Leitenstorfer (Symbolfoto)

Bei Hechenwang übersieht ein Autofahrer eine E-Bike-Fahrerin. Beim Zusammenstoß prallt die Frau auf die Windschutzscheibe.

Nach einem Verkehrsunfall zwischen Hechenwang und Neugreifenberg schwebt eine 68 Jahre alte Frau aus Starnberg in Lebensgefahr. Wie die Polizei mitteilt, wurde die E-Bike-Fahrerin am Mittwochabend von einem Autofahrer zu spät erkannt und angefahren. Die Frau, die ohne Helm unterwegs war, erlitt dabei schwerste Verletzungen.

War das Fahrrad hinten nicht beleuchtet?

Nach Angaben der Polizei sah der 37-jährige Autofahrer aus dem Landkreis Fürstenfeldbruck die vor ihm fahrende E-Bike-Fahrerin zu spät und fuhr auf das Fahrrad auf. Dadurch stürzte die 68-Jährige auf die Windschutzscheibe und blieb vor dem Auto liegen. Der Autofahrer sagte gegenüber der Polizei, dass das E-Bike hinten keine Beleuchtung hatte. Am Wagen entstand ein Schaden von etwa 2000 Euro, am E-Bike von rund 1000 Euro.

Bei der Unfallaufnahme stellten die Polizeibeamten fest, dass der Autofahrer leicht alkoholisiert war und einen Wert von 0,52 Promille hatte. Ein Gutachter wurde zur Unfallstelle beordert, die Fahrzeuge wurden sichergestellt. Die Ermittlungen dauern noch an.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren