Newsticker

Höchster Stand seit Mai: Robert-Koch-Institut meldet 1226 Corona-Neuinfektionen
  1. Startseite
  2. Lokales (Landsberg)
  3. Ein Jubiläum mit Verdi und Wagner

Festival der Nationen

25.04.2019

Ein Jubiläum mit Verdi und Wagner

Festival der Nationen 2019 in Bad Wörishofen: „VERDIssimo“ mit Diana Damrau und Nicolas Testé.
Bild: Jiyang Chen

Im September ist in Bad Wörishofen wieder Festspielzeit. Das Hauptziel ist die Förderung des musikalischen Nachwuchses. Der direkte Kontakt mit den Stars lockt viele

Das 25. Jubiläum des „ Festival der Nationen“ steht in diesem Jahr an und das Festival ist für viele der Höhepunkt in Sachen klassischer Musik in der Region. „Aus einer guten Idee wurde Wirklichkeit, aus einer einzigen Kinderveranstaltung entstand eine Vielzahl von Förderprojekten für Kinder und Jugendliche. Aus unbekannten Künstlern, die beim ‘Festival der Nationen’ gastierten, wurden international renommierte Künstler, aus begeisterten Festivalbesuchern wurde eine ,Festivalfamilie’“, sagt Intendant Winfried Roch.

Zur Eröffnung am 27. September präsentiert das „Festival der Nationen“ eine junge Geigerin. Junge Menschen zu fördern ist die Kernidee des Festivals. Die erst zwölfjährige Geigerin Chloe Chua aus Singapur steht für die „Next Generation“, die Pianistin Olga Scheps repräsentiert die junge Nachwuchselite und, so Roch, „mit der Sopranistin Regula Mühlemann heißt das ,Festival der Nationen’ die internationale Weltelite willkommen“.

Eine besondere Freude sind dem Festivalteam auch die Debüts der beiden Geiger Frank Peter Zimmermann und Nemanja Radulovic, der erstmals mit dem vbw Festivalorchester auftreten wird. Das Jubiläumsprogramm wird durch Konzerte mit dem Pianisten Nikolai Tokarev und Weltklasse-Sängern wie Diana Damrau, Nicolas Testé, Klaus Florian Vogt und Elina Garanca komplettiert.

Ein Jubiläum mit Verdi und Wagner

Die Förderprojekte widmen sich in 2019 dem Komponisten Guiseppe Verdi. Seit ihrem frühen Bühnendebüt ist Diana Damrau nun schon mehr als 20 Jahre ständiger Gast auf den Bühnen der international führenden Opern- und Konzerthäusern sowie Festivals. Das 25. Jubiläum versüßt der Landkreis Unterallgäu mit einem erhöhten Zuschuss von nun 20000 Euro. In den vergangenen Jahren haben über 10000 Kinder daran teilgenommen und sich für klassische Musik begeistern lassen. Noch gibt es Karten für die Events im September. Das komplette Programm finden Sie unter www.festivaldernationen.de. Hier einige Auszüge:

Das Eröffnungskonzert findet am Freitag, 27. September, ab 19.30 Uhr statt. Es spielen: Chloe Chua, Violine (Junior Preisträgerin Menuhin Wettbewerb), Olga Scheps, Klavier, Regula Mühlemann, Sopran, Umberto Benedetti Michelangeli, Dirigent, Kammerorchester Basel. Auf dem Programm stehen Werke von Mozart: das Konzert für Violine und Orchester in B-Dur, KV 207, die Arie „Giunse alfin il momento – deh vieni” aus der Oper „Die Hochzeit des Figaro”, die Sinfonie Nr. 31 in D-Dur, KV 297 „Pariser Sinfonie“, die Arie für Sopran und Klavier, KV 505 „Ch’io mi scordi te“, das Konzert für Klavier und Orchester in c-Moll, KV 491 und Mozarts berühmte: Arie der Königin der Nacht „Der Hölle Rache“ aus der Oper „Die Zauberflöte”.

Eine „Russische Nacht“ steht am Samstag, 28. September, 20 Uhr an. Mit Nemanja Radulovic, Violine, Lionel Martin, Violoncello (Verleihung des Prix Young Artist of the Year) und Christoph Adt als Dirigent des vbw Festivalorchesters. Es wird ein Abend mit Musik von Tschaikowsky. Variationen über ein Rokoko-Thema in A-Dur, op. 33, das Konzert für Violine und Orchester in D-Dur, op. 35 und die Sinfonie Nr. 6 in h-Moll, op. 74 (Pathétique). Der serbisch-französische Geiger Nemanja Radulovic eroberte mit seiner Virtuosität, Ausdruckskraft und außergewöhnlichen Programmen die klassische Musikwelt im Sturm. Zu den jüngsten Highlights zählen Nemanjas Residenz beim Bournemouth Symphony Orchestra, sein Debüt im Concertgebouw Amsterdam und die Eröffnung der Jeunesse Reihe im Konzerthaus Wien. Hochkarätig besetzt ist auch der Sonntag, 29. September, 19 Uhr unter dem Motto „VERDIssimo“ mit Diana Damrau, Sopran, Nicolas Testé, Bass und dem Münchner Rundfunkorchester.

Quadro Nuevo kommen am Dienstag, 1. Oktober, ab 20 Uhr mit „Volkslied Reloaded“ ins Hotel Steigenberger „Der Sonnenhof“.

Ganz im Zeichen von Wagner steht die Gala am Donnerstag, 3. Oktober, ab 20 Uhr mit Klaus Florian Vogt, Tenor, Ivan Repuic, Dirigent und dem Münchner Rundfunkorchester. „Pianissimo!“ heißt es dann am Samstag, 5. Oktober, 20 Uhr. Mit Nikolai Tokarev am Klavier.

Die große Abschlussgala – am Sonntag, 6. Oktober, ab 19 Uhr, ist ein Arienabend mit Mezzosopranistin Elina Garanca und der Deutschen Staatsphilharmonie Rheinland-Pfalz.

gibt es unter anderem im Reisebüro Vivell, 08191/917412.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren