1. Startseite
  2. Lokales (Landsberg)
  3. Ein Karussell als Attraktion

Apfeldorf

06.06.2018

Ein Karussell als Attraktion

Beim Apfeldorfer Schmankerltag warten die Ortsvereine mit leckeren Köstlichkeiten auf. Dazu gibt es Musik und Tanz bis in den späten Abend.
Bild: Manuela Schmid

Beim Schmankerltag in Apfeldorf gibt es Kulinarisches, Musik und Kunst.

Beim Schmankerltag in Apfeldorf gibt es wieder kulinarische Leckerbissen, Musik und Tanz sowie ein handbetriebenes Karussell. Er findet am Samstag, 9. Juni, ab 14 Uhr in der Flößerstraße statt. Im Pfarrhof ist zudem eine Foto-Ausstellung der Künstlerin Christine Gottloeber zu sehen.

Die Vereine sorgen für Köstlichkeiten

Henriette Beltz ist für die Organisation des Schmankerltages verantwortlich. „Die Vereine sorgen wieder für Köstlichkeiten wie Kuchentrilogie, Forellenfilets, Barbaren- und andere Spieße“, sagt sie. Da die Portionen eher klein gehalten sind, können die Besucher viele verschiedene Schmankerl und Geschmacksrichtungen kosten. Für die kleinen Gäste bietet der Kinderförderverein Spiel und Spaß. Zur musikalischen Unterhaltung spielt am Nachmittag die Trachtenkapelle auf, abends ab 19 Uhr die „Black Diamonds“.

Die Einnahmen kommen in eine gemeinsame Kasse

„Dass der Schmankerltag immer so gemütlich wird, liegt sicher auch daran, dass alle Vereine zusammen helfen und auch die Einnahmen in eine gemeinsame Kasse kommen“, sagt Beltz. Zum zehnten Mal stellen heuer die Ortsvereine und Organisationen das Fest auf die Beine, das mittlerweile im Landkreis und darüber hinaus bekannt ist. Für die Besucher aus der Region gibt es ausgewiesenen Parkflächen. Eine Neuigkeit ist heuer das selbst gebaute Karussell aus Holz, das einige Apfeldorfer selbst errichtet haben. Das Karussell wird ohne Motor von Hand betrieben. Beim Pfarrfest wurde es kürzlich präsentiert und sorgte dort schon für Aufsehen.

ecsImgBannerNewsletter250x370@2x-1315723864673274678.jpg

64 Polaroids im Pfarrhof

Für Kunstliebhaber gibt es im Pfarrhof eine Ausstellung, die bereits heute um 19 Uhr offiziell eröffnet wird. Im barocken Oval-Entrée und im Salon des Pfarrhofs stellt die in Apfeldorf ansässige Künstlerin Christine Gottloeber bis Samstag, 16. Juni, Arbeiten aus der Werkgruppe „Gesang der Sirenen“ aus. Unter dem Titel „throat sounds – Kehllaute“ zeigt sie ausgewählte Fotogramme und Foto-Prints. Einige Aufnahmen aus der Serie von 64 Polaroids sind zehnfach vergrößert. Dies verändert den Sehabstand des Betrachters – und damit vielleicht auch seine Sichtweite.

Wenn die Chemie ins Stocken gerät

Bei der Aufnahme dieser Sofortbilder greift Gottloeber in den fotografischen Entwicklungsprozess ein, verletzt dabei mitunter die obere Trägerschicht, lässt die Chemie an bestimmten Stelle stocken und verändert dadurch das gerade entstehende Bild. Den Fotogrammen sind Überklebungen beigegeben, welche die vieldeutige fotografische Wiedergabe teils bedecken, teils durchscheinen lassen: Eingriffe, die Bedeutung aufschichten.

Am Schmankerltag, am Samstag, 9. Juni, ist die Ausstellung im Pfarrhof von 15 bis 20 Uhr geöffnet. Darüber hinaus können die Kunstwerke am 8., 10., 15. und 16. Juni jeweils von 17 bis 20 Uhr besichtigt werden.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren