Newsticker
Bayern gibt AstraZeneca-Impfstoff für alle Altersgruppen frei
  1. Startseite
  2. Lokales (Landsberg)
  3. Ein Kulturenmix auf Stelzen

Ferienprojekt

09.08.2014

Ein Kulturenmix auf Stelzen

Der Nachwuchs der Landsberger Stelzer nimmt am PASCH Sommercamp „Karawane in die Zukunft – Kreativität grenzenlos“ in Istanbul teil.
Foto: Thorsten Jordan

Stelzer nehmen am Istanbuler Sommercamp „Karawane in die Zukunft“ teil

Es ist soweit: Die Koffer sind gepackt – auf geht’s in die Türkei. In ihren Ferien erleben die Landsberger Schüler Sebastian Leiß, Selina Erbel und Luca Schloderer einen internationalen Kulturaustausch auf Stelzen. Gemeinsam mit Wolfgang Hauck, Theaterleiter des Ensembles „Die Stelzer“, reisen sie nach Istanbul. Dort werden sie zusammen mit einer Gruppe von 172 Jugendlichen am PASCH Sommercamp „Karawane in die Zukunft – Kreativität grenzenlos“ mitwirken, das vom 10. bis 22. August in Istanbul stattfindet.

Unter dem Motto: „Wir in Südosteuropa“ treffen sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer sowie Begleitlehrer aus Serbien, Kosovo, Montenegro, Bosnien, EJR Mazedonien, Kroatien, Griechenland, Zypern, Rumänien, Moldawien, Bulgarien, der Türkei und aus Deutschland. Sie erwartet ein breit gefächertes Angebot an Workshops, in denen sie sich mit ihren Ideen künstlerisch einbringen können.

Stelzentheater ist einer von vielen Bereichen, in denen sie im Sommercamp kreativ sein können. Die Stelzengruppe hat insgesamt 20 Teilnehmer. Parallel gibt es andere Workshops in unterschiedlichen Disziplinen wie Musik, Film, Tanz oder Video. Gemeinsam sollen die Schülerinnen und Schüler eine große Bühnenshow produzieren. Dabei werden natürlich auch neue Freundschaften mit Jugendlichen aus anderen Ländern geschlossen. „Ich freue mich, viele neue Leute kennenzulernen“, sagt Sebastian Leiß. „Bei 172 jugendlichen Teilnehmern wird es sehr spannend, auf die unterschiedlichen Kulturen aus Südosteuropa zu treffen.“ Vorbereitend wurde in gezielten Workshops geprobt: So trainierten im Januar im Stelzentheater-Workshop in Istanbul unter der Leitung von Produzent Wolfgang Hauck sowie Regisseur Peter Pruchniewitz 20 Jugendliche der PASCH-Schulen im Alter von 16 bis 18 Jahren fünf Tage lang intensiv das Theaterspiel auf bis zu 1,60 Meter hohen Stelzen. Im Gegenzug dazu sind im April 16 Jugendliche aus zwei Gymnasien in Istanbul nach Landsberg gereist, um zusammen mit zwölf Stelzen-erfahrenen Jugendlichen aus Landsberg vier Tage lang zu trainieren.

Dieses Mal wird Workshopleiter Wolfgang Hauck unterstützt von den Studenten Nina Kosak und Leonhard Mandl aus Landsberg. Beide sind schon lange Mitglieder des Stelzer-Ensembles und übernehmen immer mehr verantwortliche Aufgaben.

Die Teilnehmer des Sommercamps erarbeiten in kleinen, länderübergreifenden Teams ihre eigenen Visionen von Zukunft. Alle Teilnehmer präsentieren erstmals in Istanbul am 18. August einen großen Theaterumzug auf dem Hippodrom – einer ehemaligen Rennbahn aus der Antike, mitten zwischen der blauen Moschee und der Hagia Sophia. „Dazu waren jedoch besondere Genehmigungen erforderlich“, meint Wolfgang Hauck, der den Umzug konzipiert hat.

Die abschließende Aufführung wird am 21. August am Gymnasium Vefa Lisesi in einer 90-minütigen multimedialen, multilingualen Zukunftsshow von den Schülern auf dem ganzen Schulareal als Stationentheater zu sehen sein. (lt)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren