1. Startseite
  2. Lokales (Landsberg)
  3. Ein Landsberger ist ein stolzer Herzog Ernst

Landsberg

19.06.2019

Ein Landsberger ist ein stolzer Herzog Ernst

Hauptdarsteller im Herkomerpark: Maximilian Frank (16) ist Herzog Ernst.
Bild: Thorsten Jordan

Das LT stellt die Hauptfiguren und ihre Darsteller des Ruethenfests vor. Maximilian Frank freut sich schon auf seinen Auftritt.

In Landsberg gibt es nicht wenige Familien, die der Stadt und dem Ruethenfest aufs Innigste verbunden sind. Die Franks sind so eine Familie: Opa Theo Frank hat in seinem Enkel Maximilian schon früh die Lust aufs Ruethenfest geweckt, Vater Thomas-Andreas Frank zeigt stolz Bilder des achtjährigen Buben als Soldat auf dem Bayertorwagen sowie ein weiteres aus dem Jahr 2015 hoch zu Ross als Begleiter des Kaiser Ludwigs. Schon bei seinem ersten Fest, erinnert sich Maximilian Frank, hätte seine Mutter hochgerechnet, dass es ja altersmäßig durchaus klappen könnte, im Jahr 2019 eine der Hauptrollen, den Herzog Ernst, zu bekommen.

Mehr zum Ruethenfest finden Sie hier: Ruethenfest 2019: Rund 1000 Buben und Mädchen sind mit dabei

Erstaunlich zielstrebig und analytisch

Dass es tatsächlich geklappt hat, findet Max richtig, richtig cool. Schon in der Nacht, ab der man sich online bewerben konnte, schickte er seine Bewerbung los und hatte damit das allererste Ticket mit der Nummer A1 ergattert, erzählt der junge Mann. Mit seinen 16 Jahren ist er erstaunlich zielstrebig und analytisch unterwegs.

ecsImgBannerNewsletter250x370@2x-1315723864673274678.jpg

Schon jetzt weiß der Elftklässler des IKG, dass er später einmal IT-Forensiker werden will. Zu seinen Lieblingsfächern zählen Mathematik, Physik und Informatik. Er beherrscht neun Programmiersprachen fließend, vier weitere in den Anfängen, lernt neben Englisch und Latein auch Chinesisch, betreibt Aikido und Fechten und macht im Herbst sein bronzenes Tanzsportabzeichen.

Die Rolle würdevoll spielen

Die Bewerberzahlen um die Rolle des Herzogs Ernst sind traditionell nicht so hoch, viele Jungen wollen im Teenageralter nicht mehr an einem Kinderfest teilnehmen und schon gar keine Strumpfhose anziehen, wie es die Rolle des blonden Herzogs vorsieht.

Maximilian Frank hat damit überhaupt kein Problem, im Gegenteil, es ist ihm eine Ehre, diese Rolle so würdevoll wie möglich auszufüllen. Der stolze Vater Frank, wie die ganze Familie seit Jahren Mitglied des Ruethenfestvereins, erzählt wie ihm Arbeitskollegen, Freunde und Bekannte auf der Straße ebenfalls zu der besonderen Rolle seines Sohnes beglückwünschen würden. Das Ruethenfest kann auf eine eindrucksvolle geschichtliche Tradition zurückblicken. Ursprung ist wohl der Brauch, dass Mädchen und Buben mit ihren Lehrern im Frühling vor die Tore der Stadt zogen, um „Ruethen“ zu brechen. Zusammen mit den Eltern wurde anschließend gefeiert.

Alle vier Jahre wird die Tradition lebendig

Seit 1647 entwickelte sich dies zu einem Fest. Die Landsberger lassen ihre Vergangenheit alle vier Jahre lebendig werden. An die 1000 Mädchen und Buben zeigen Bilder und Szenen aus Landsbergs Geschichte und legen so den Schwerpunkt auf ein echtes „Kinderfest“.

Mitfeiern bei Tänzen, Umzügen, zünftigem Lagerleben, musikalischen Darbietungen und kulinarischen Genüssen in der gesamten Innenstadt ist also in Landsberg erwünscht. „Vor allem die Festumzüge am zweiten Ruethenfest-Wochenende sind mit den prachtvollen und weit über die Grenzen Landsbergs hinaus bekannten Pferdegespannen eine Augenweide“, so der Vorsitzende des Ruethenfestvereins Tobias Wohlfahrt. „Und die liebevoll geschmückten Wagen sind absolute Höhepunkte der gesamten Festwoche und ein unvergessliches Erlebnis für alle teilnehmenden Kinder und die Besucher.“

Wer alles mitmacht? Die Gruppe Bernsteyn spielt auf, die Stadt- und Stadtjugendkapelle bringen den Hauptplatz zum Klingen. Die Städtische Sing- und Musikschule beweist dieses Mal wieder das Können ihrer Schülerinnen und Schüler mit der Aufführung der Carmina Burana. Der Festzeichenvorverkauf beginnt am Montag, 24. Juni, und endet am Freitag, 12. Juli, mit der Eröffnung des Ruethenfestes. „Danach kann das Festzeichen nur noch vor Beginn der Veranstaltungen an den Absperrungen der Altstadt erworben werden“, informiert Wohlfahrt. Vorverkaufsstellen sind:

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren