Newsticker

Corona-Hotspots: Andere Bundesländer verhängen Beherbergungsverbot für Münchner und Würzburger
  1. Startseite
  2. Lokales (Landsberg)
  3. Ein Tag der offenen Rathaustüre

27.06.2009

Ein Tag der offenen Rathaustüre

Landsberg In der ersten Sitzung des Landsberger Stadtrats im neuen Sitzungssaal des ebenso neuen Rathausanbaus wurde auch prompt schon der erste Antrag auf eine Veränderung der Möblierung gestellt. So war dem UBV-Stadtrat Dr. Reinhard Steuer der Abstand der letzten Sitzreihe zu nahe an der ersten Reihe des Zuschauerbereichs. Doch sonst zeigten sich die Stadträte größtenteils angetan von ihrer "neuen Heimat", die im Rahmen des Jahresempfangs von Stadt und Landkreis Landsberg im März ihre erste offizielle Feuertaufe hatte.

Heute Vormittag wird nun der neue Anbau zum einen im Rahmen einer Feierstunde festlich eingeweiht. Dann öffnen sich die Rathaustüren, die ja selbst in der Vergangenheit für so manche Diskussion und auch Disput gesorgt hatten, zu einem Tag der offenen Tür. Von 13 Uhr bis 17 Uhr wird dabei über den Neubau, aber auch über die Neuerungen im historischen Teil des Dominikus-Zimmermann-Baus informiert.

Ein Kran wuchtete die alte Möblierung in den Herkomersaal

Denn auch dort wurden Veränderungen vorgenommen. Es wurde ja der ehemalige Sitzungssaal im zweiten Stock wieder für andere Verwendungen frei. So wuchtete ein Kran Ende Februar die originale Einrichtung wieder zurück in den Herkomer-Saal. Die Tische und Bänke, die seit den 80er Jahren im städtischen Bauhof eingelagert waren, wurden sorgfältig renoviert und dienen nun künftig Hochzeitspaaren und deren Festgesellschaften als würdiger Rahmen für ihre Trauzeremonie. Das bisherige Trauzimmer im ersten Stock des Historischen Rathauses soll künftig als Besprechungszimmer dienen.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Das Hauptinteresse des heutigen Tages der offenen Tür wird sich aber sicherlich auf den neuen Rathausanbau richten, der sich in den ehemaligen Hof des Historischen Rathauses hinein erstreckt. Die Architekten Bembé und Dellinger haben dafür eine bewusst moderne Architektur gewählt. Sie hielten es nämlich für falsch, die alte Architektur eines Dominikus Zimmermann zu kopieren. Der Chef des Hochbauamts der Stadt Landsberg, Peter Huber, sprach einst angesichts entsprechender Vorschläge sogar von Disneyland.

Der neue Sitzungssaal thront wie ein großes Paket über einem Foyer mit vielen Betonsäulen. Neu ist auch das Treppenhaus und ein Aufzug, mit dem der Sitzungssaal im Neubau, aber auch alle anderen Stockwerke des Historischen Rathauses erreicht werden können. Inzwischen ist auch das Kupfernetz an der Außenfassade des Anbaus montiert und erzeugt noch seine rötlich-goldene Aura. Wer diesen Eindruck miterleben möchte, der sollte also heute zum Tag der offenen Tür kommen, denn Kupfer dunkelt schnell unter Witterungseinflüssen.

Um abschließend noch einmal auf die eingangs erwähnte Forderung von Dr. Reinhard Steuer einzugehen, die hintere Sitzreihe für das Stadtratsgremium ein wenig nach vorne zu verrücken, um mehr "Luft und Abstand" zwischen sich und die ersten Zuhörerreihen zu bringen: Das würde sich wohl nur mit einem ziemlich großen Aufwand bewerkstelligen lassen, denn die Tische sind im Boden fest verschraubt.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren