Newsticker

Spanien verhängt erneut Notstand und Ausgangssperre
  1. Startseite
  2. Lokales (Landsberg)
  3. Ein Tag in der Vergangenheit

Museumstag

16.05.2015

Ein Tag in der Vergangenheit

Auch der Salon der Villa Gasteiger kann besichtigt werden.
2 Bilder
Auch der Salon der Villa Gasteiger kann besichtigt werden.
Bild: Thorsten Jordan

Auch der Landkreis Landsberg beteiligt sich. In Pestenacker gibt es Neues zu sehen

„Museum. Gesellschaft. Zukunft“ heißt heuer das Motto des Internationalen Museumstages am Sonntag, 17. Mai. Dabei soll die Rolle der Museen in der Gesellschaft und ihr Anteil an der Mitgestaltung der Zukunft in den Fokus gestellt werden. Geöffnet haben an diesem Tag auch das Neue Stadtmuseum in Landsberg, das Malura Museum in Oberdießen und die Prähistorische Siedlung in Pestenacker.

Im Stadtmuseum, das von 11 bis 17 Uhr geöffnet hat, werden zwei öffentliche Führungen angeboten, die insbesondere Familien mit Kindern ansprechen sollen. Um 11 Uhr beginnt die Führung durch die aktuelle Sonderausstellung „Das Landsberger Ruethenfest“. Die Ausstellung thematisiert Ursprünge und Wandel des historischen Festes, die Kinder erfahren Wissenswertes über die gespielten Kostümrollen. Die zweite Führung beginnt um 14 Uhr im „Unteregger“ neben dem Gasthaus Brunnenwirt in Ellighofen – eine Hofstelle in Obhut des Museums, die nur zu Führungsterminen für Publikum zugänglich ist. Sie ist eine der ältesten Hofstellen des Landkreises und dokumentiert 300 Jahre bäuerliche Alltagskultur.

Das Malura Museumist von 10 bis 18 Uhr geöffnet. Die Bildhauerin Angela Eberhard und der Maler Reinhard Fritz werden von 13 bis 15 Uhr anwesend sein und stehen für Fragen zur Ausstellung bereit. Um 16 Uhr wird der Moderator und Sprecher Mike Carl im Indienraum aus dem Buch „Der weiße Elefant“ von Marianne Rousselle lesen. Mike Carl hat Tausende Sendungen in Funk und Fernsehen moderiert. Seit fünf Jahren ist er als Synchronsprecher in Serien und Filmen zu hören.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

In Pestenacker hat der Förderverein für die Prähistorische Siedlung Pestenacker (von 10 bis 17 Uhr) das Motto „Steinzeitsiedlung Pestenacker – aus alt mach neu“ für das Welterbe ausgegeben. Im Laufe der Zeit habe das aufgrund von Originalbefunden der archäologischen Grabungen rekonstruierte Steinzeithaus der Altheimer Kultur arg gelitten; nun ist es wieder neu erbaut. Dank der unermüdlichen Arbeit der Vereinsmitglieder, wie Vorsitzender Dr. Ernst Rieber mitteilt. Am Museumstag werden unter anderem Werkzeuge hergestellt, Getreide gemahlen, getöpfert, mikroskopische Untersuchungen durchgeführt, mit Bogen geschossen und mit Bumerang geworfen.

Auch das Künstlerhaus Gasteiger in Holzhausen am Ammersee beteiligt sich am Museumstag. Kirsten Buschko-Berg stellt Kindern ab sechs Jahren die Wasserwelten am Ammersee mit Keschern und Mikroskopen vor (15 bis 17 Uhr), die Ramsar-Gebietsbeauftragten Franz Wimmer und Christian Niederbichler führen durch den Landschaftspark Gasteiger (14, 15, 16 Uhr) und Helga Schraidt begleitet die Besucher von 13 bis 17 Uhr auf Wunsch durch die Räume des Künstlerhauses und durch die Sonderausstellung „Anna S. Gasteiger: Frühe Arbeiten 1894-1918“.

Das Carl-Orff-Museum in Dießen ist auch dabei: Vom Museum in der Hofmark 3 werden Spaziergänge zum Orff-Haus unter dem Motto „von Orff zu Orff’“ durchgeführt. Start ist um 13 und um 15 Uhr.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren