1. Startseite
  2. Lokales (Landsberg)
  3. Ein nasser Musikgenuss

Reichling

30.03.2016

Ein nasser Musikgenuss

Volle Besucherränge gab es beim Osterkonzert des Musikvereins Reichling in der Mehrzweckhalle. 

Das Osterkonzert wird demnächst wiederholt.

Am Ostersonntag veranstaltete der Musikverein Reichling in der Mehrzweckhalle Reichling sein traditionelles Osterkonzert. Einiges war jedoch dabei neu. Erstmals bekam die Halle einen anderen Charakter mit „Konzert-Bestuhlung“. Vereinsvorsitzende Kathrin Bleicher begrüßte in gewohnt spritziger Weise. Ganz begeistert zeigte sie sich vom Anblick in die Zuschauerreihen. „Schaut toll aus, von oben“, meinte sie. Üblicherweise waren bis dato die Gäste immer an langen Tischreihen gesessen. Die Bühne sei die vergangenen Jahre immer weiter in den Raum gerückt, meinte sie. „Schuld daran“ sei Lars Scharding, der jetzt sein 15. Konzert in Folge dirigierte und dafür ein Geschenk erhielt.

„Wir haben es heute mit dem Wasser, gleich vier Stücke sind im Programm, und am Ende werden Sie mit uns untergehen“, meinte Kathrin Bleicher, die erstmals nicht mit Jochen Geisenberger moderierte, sondern das Ansagen der Stücke selbst übernahm, oder es den Registern in Eigenregie überließ. Mit „Seyffertitz“, einem Marsch von Rudolf Achleitner, eröffneten die 39 Musiker das Konzert. Die Overtüre „Wassermusik“ von Georg Friedrich Händel folgte. Die Bravourpolka „Zwei lustige Burschen“ von Alexander Pfluger kündigten auch zwei lustige Burschen (Jonathan Kraft und Johannes Dirr) pfiffig an. In dem Stück stachen die perfekten Soli von Walter Schwab und Michael Socher hervor. Schwab moderierte anschließend das nächste Stück „Liebesflammen“, einen gefühlvollen Walzer, voll Lebendigkeit und Fröhlichkeit von Jaroslav Zeman.

Die Vorsitzende dankte Doris Wiedemann für deren zwölfjährige Tätigkeit als Kassenwartin im Verein und für die „Zeit für uns“. Die gleichnamige Polka von Norbert Gälle folgte passend. Es wurden zahlreiche weitere Ehrungen durchgeführt. Überreicht von Bernhard Weinberger, dem Bezirksleiter im Musikbund von Ober- und Niederbayern.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Als witzige Double traten Christopher Mangano und Lukas Socher als Moderatoren auf und kündigen das Stück „Klang der Alpen“ an. Die Symphonische Dichtung von Kurt Gäble ist sehr anspruchsvoll und wird von den Reichlingern beim Bezirksmusikfest Obermeitingen als Wertungsstück der Oberstufe mit dem Stück „Triumph oft he Argonauts“, das ebenfalls Teil des Konzertprogramms war, gespielt. Die „Neue Welt“, ebenfalls von Alexander Pfluger, sowie „Die schönsten Jahre“, eine wunderbare Polka von Armin Kofler, folgten. Mit „El Bimbo“ erklang moderner Rock beim Konzert. Die Deko der Halle und das Bühnenbild von Katja Harrer kündigte an, um was es beim Höhepunkt des Konzerts ging. Eng umschlungen an der Reling des untergehenden Luxusschiffes bildeten Rose und Jack, die Hauptfiguren des Films „Titanic“ den Hintergrund der Musiker, die äußerst gefühlvoll die Filmmusik „Titanic.Medley“ zum Besten gaben.

Die Bodenseepolka dirigierte Scharding als erste Zugabe. Die Solisten Walter Socher, Daniel und Andreas Karl, sowie die „Neulinge“ Fabian Scharding und Dominik Walser glänzten dabei. Eine weitere Ergänzung und ebenfalls erstmals beim Konzert dabei: Johanna Graf an der Klarinette.

„Wenn’s auch den Blasmusikfrühschoppen nicht mehr auf Bayern 1 gibt“, bedauerte die Vorsitzende, so sei es doch ein Trost, dass mit anderen Musikvereinen eine CD aufgenommen wurde, bei der die Reichlinger das zweite Zugabenstück „Egerländer Fuhrmannsmarsch“ aufgenommen haben.

Am Samstag, 2. April, wird das Konzert als Benefizkonzert ab 20 Uhr in der Mehrzweckhalle in Reichling wiederholt. Dann mit Tischreihen und Bedienung.

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20_JOR2505.tif
Stadl

Bürger kritisieren Kindergartenanbau

ad__starterpaket@940x235.jpg

Webseite und App freischalten!

Die schnellsten Lokalnachrichten - live,aktuell und multimedial.
Alle Online-Inhalte auf allen Endgeräten zu jeder Zeit, mtl. kündbar.
Damit sind Sie daheim und im Büro immer auf dem Laufenden.

Zum Web & Mobil Starterpaket