Newsticker
Bundesregierung stuft mehr als 20 Länder als Hochrisikogebiete ein
  1. Startseite
  2. Lokales (Landsberg)
  3. Ein schöner Zug vom Uttinger Bürgermeister

Utting

06.12.2020

Ein schöner Zug vom Uttinger Bürgermeister

Bürgermeister Florian Hoffmann (rechts) und Jürgen Kleinert kümmern sich um die elektrische Eisenbahn im Uttinger Feuerwehrhaus.
Bild: Julian Leitenstorfer

Plus Florian Hoffmann und Jürgen Kleinert sorgen im Feuerwehrhaus in Utting mit ihrer Weihnachtseisenbahn für ein besonderes Erlebnis. Und jedes Jahr wird die Eisenbahn größer.

Wenn Eltern mit ihren Kindern in diesen Tagen am Uttinger Feuerwehrhaus vorbeikommen, dürften sie mit großer Sicherheit stehen bleiben: Denn dort fährt – wie schon seit 2017 jedes Jahr zur Weihnachtszeit – eine elektrische Eisenbahn. Nicht irgendeine, sondern die von Bürgermeister und Feuerwehrkommandant Florian Hoffmann. Und jedes Jahr erfreut sich die Bahn noch größerer Beliebtheit. „Die Kinder stehen oft Schlange, um den Startknopf drücken zu können“, weiß Hoffmann.

Wie es dazu kam, dass er seine private Eisenbahn in der Öffentlichkeit zeigt, erzählt Hoffmann so: „Ich habe als Kind in einem Modegeschäft in Utting eine solche Bahn im Kreis fahren gesehen, das hat mich unglaublich fasziniert.“ Diese Faszination wollte er, längst erwachsen geworden, an andere Kinder weitergeben. Mindestens zwei Wochen ist er damit beschäftigt, die rund 90 Meter Gleis – die Bahn wächst kontinuierlich – und die Zuggarnituren aufzubauen. Kabel müssen verlegt und die Streckenführung muss geplant werden. Pünktlich zum ersten Advent geht es dann los.

Die Gleise gehen kreuz und quer durchs Foyer

Heuer fahren 14 Züge um einen Christbaum, vorbei an Weihnachtspäckchen, zwischen historischen Kutschen hindurch, kreuz und quer durchs Foyer des Feuerwehrhauses. Auch die Technik der Uttinger Weihnachtseisenbahn wurde in den letzten Jahren stetig optimiert. „Anfangs haben wir die Bahn mit einem Bewegungsmelder in Betrieb genommen, seit letztem Jahr können Besucher die Eisenbahn per Knopfdruck starten“, so Hoffmann. Und heuer hat die Digitalisierung Einzug gehalten am „Feuerwehrbahnhof Utting“. Jürgen Kleinert, ebenfalls Mitglied der Feuerwehr, kümmert sich um die Programmierung der Züge, Gleise und Weichen. „Die macht uns aktuell ein bisschen Probleme, denn durch die Kälte funktioniert die Weichenstellung nicht zuverlässig“, sagt Florian Hoffmann.

14 Züge und ein Streckennetz von 90 Metern umfasst die Weihnachtseisenbahn im Uttinger Feuerwehrhaus
Bild: Julian Leitenstorfer

Mit der Eisenbahn im Foyer der Feuerwehr will Hoffmann zwei Absichten verbinden: Zum einen will er Kindern wie Erwachsenen bleibende Erinnerungen an eine schöne Weihnachtszeit bescheren, zum anderen eine Verbindung zur Feuerwehr schaffen und so um Nachwuchs werben.

An eine Begebenheit aus dem vergangenen Jahr erinnert sich Hoffmann besonders gerne: „Ich habe die Bahn selbst manuell gefahren, als eine kleine Hand an die Scheibe klopfte. Dort stand ein kleines Kind und fragte mit gespanntem Blick, wann denn der grüne Zug endlich losfährt.“

Eine Regiobahn machte vor fünf Jahren den Anfang

Übrigens: Unter den Zügen ist auch eine Regiobahn mit der Aufschrift „Mit uns nach Utting“. Das war der erste Zug, den sich Florian Hoffmann vor fünf Jahren gekauft hat. Mittlerweile ist sein Fundus auf rund 20 Zuggarnituren angewachsen.

Lesen Sie dazu auch:

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren