1. Startseite
  2. Lokales (Landsberg)
  3. Einbrecher kennen keine Weihnachtspause

Kriminalität

29.12.2014

Einbrecher kennen keine Weihnachtspause

Eine Einbruchsserie hat über Weihnachten am Ammersee-Westufer für Verunsicherung gesorgt.
Bild: Andreas Gebert/dpa

Dießener Polizei meldet fünf Diebstähle aus Wohnungen und Büros. Höhe des Schadens ist noch nicht abzusehen

Eine Serie von Einbrüchen hat über die Weihnachtsfeiertage am Ammersee-Westufer für Verunsicherung gesorgt. Insgesamt wurden fünf Häuser in Dießen, Riederau und Schondorf heimgesucht. Die unbekannten Täter konnten dabei Geld und Wertgegenstände erbeuten, meldete am Montag die Dießener Polizei.

Dreimal schlugen die Einbrecher in Riederau zu: Zwischen 20. und 26. Dezember hebelten sie an zwei Wohngebäuden im Buchenweg und im Curry Park Fenster, Terrassen- und Eingangstüren auf und machten sich in den Wohnungen auf die Suche nach Beute: Dabei nahmen sie Elektronikgeräte im Wert von rund 2000 Euro mit. Ob sie auch Geld und Schmuck entwendeten, steht bislang noch nicht fest. Der Sachschaden wird mit rund 2000 Euro angegeben.

Ebenfalls noch nicht geklärt ist die Schadenshöhe bei einem Einbruch, der zwischen 21. und 25. Dezember in der Toni-Ruhr-Straße in Schondorf verübt wurde. Die Täter verschafften sich mit einer Leiter Zugang zum Balkon im Obergeschoss und schlugen dort eine Fensterscheibe ein, um in die Wohnräume zu gelangen. Sie stahlen Schmuck und Geld in bislang noch unbekannter Höhe.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Schließlich wurde über die Feiertage noch in einer Zeitungsredaktion in der Fischerei in Dießen eingebrochen. Auch hier wurde ein Fenster aufgehebelt. Die Beute waren hier rund 330 Euro Bargeld.

In allen Fällen fehlt derzeit jede Spur von den Tätern. Die Polizei in Dießen (Telefon 08807/92110) hofft jetzt auf Hinweise von Zeugen, um die Straftaten aufzuklären.

Mit der weihnachtlichen Einbruchsserie hat sich ein zuletzt positiver Trend am Ammersee-Westufer umgekehrt. Noch Anfang November sprach die Dießener Polizei im Vorfeld einer Präventionsmaßnahme gegen Einbrüche davon, dass in diesem Jahr bei dieser Art von Straftaten entgegen der landläufigen Entwicklung um rund 25 Prozent zu verzeichnen sei. Man hatte gehofft, dass möglicherweise die gestiegene Aufmerksamkeit in der Öffentlichkeit gegenüber diesem Problem den Rückgang mitbewirkt hatte. Nun sieht es so aus, als ob dies nur eine kurzzeitige Erscheinung war.

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
leit762354(1).jpg
Landsberg

Der lockere Pastor mit dem Rennrad

ad__querleser@940x235.jpg

Qualität auch für Querleser

Montag bis Samstag ab 4 Uhr morgens. Und die Multimedia-Ausgabe
"Kompakt" mit den wichtigsten Nachrichten von Morgen ist auch dabei.

Jetzt e‑Paper bestellen!