1. Startseite
  2. Lokales (Landsberg)
  3. Eine aufwendige Verwechslung

17.03.2009

Eine aufwendige Verwechslung

Es war eine ungewöhnliche und schreckliche Meldung, die gestern am späten Nachmittag bei der Integrierten Leitstelle in Fürstenfeldbruck einging. Ein Autofahrer, der offenbar auf der A 96 unterwegs war, meldete via Telefon eine Notlandung am Fliegerhorst in Penzing. Die Mitarbeiter der Leitstelle informierten daraufhin sofort Feuerwehr und Rettungsdienst.

Ein Kollege der Landsberger Polizei suchte derweil den direkten Draht zum Penzinger Tower. Dort waren die Mitarbeiter überrascht. Eine Notlandung habe nicht stattgefunden. Es werden Übungen geflogen, bekam der Polizist zur Antwort. Der Autofahrer hatte das Flugmanöver also falsch interpretiert und damit einen unnötigen Rettungseinsatz heraufbeschworen.

Den Mann nun als Wichtigtuer abzustempeln, wäre sicherlich falsch. Und die Mitarbeiter der Leitstelle wollten nur schnell handeln und helfen. Im Notfall hätte wohl jede Sekunde gezählt.

So wird der Vorfall eben als aufwendige Verwechslung zu den Akten gelegt.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren