Newsticker

Bei hohen Zahlen: Söder fordert eine bundesweite Maskenpflicht
  1. Startseite
  2. Lokales (Landsberg)
  3. Eine sehr persönliche Leistung

Kreis Landsberg

22.05.2015

Eine sehr persönliche Leistung

Mitarbeiter der VR-Bank Landsberg-Ammersee sanieren im Rahmen eines ihrer Sozialprojekte hier das Dach der Hundezwinger, Elena Häckl (vorne am Wagen) und Peter Gah (oben Mitte) halfen gerne mit und sprachen mit dem LT.
2 Bilder
Mitarbeiter der VR-Bank Landsberg-Ammersee sanieren im Rahmen eines ihrer Sozialprojekte hier das Dach der Hundezwinger, Elena Häckl (vorne am Wagen) und Peter Gah (oben Mitte) halfen gerne mit und sprachen mit dem LT.
Bild: Thorsten Jordan

Die Aktion "VR-mitMenschen" hilft Vereinen, Gruppen und Schulen, wenn Not am Mann ist

Jede Menge Menschen im Tierheim, diesmal allerdings nicht beim Tag der offenen Tür, sondern auf den Dächern der Hundeaußenzwinger. Es wird saniert. Die Dächer waren stark baufällig, und ein Team der VR-Bank Landsberg-Ammersee deckte die Dachziegel ab, riss die Dachpappe weg und kümmerte sich um das schadhafte und morsche Holz und deckte das neue Dach ein -  alles im Rahmen der Aktion „VR-mitMenschen“.

Die Mitarbeiter helfen vor Ort bei Projekten, die notwendig sind, sich aber die Beteiligten eigentlich nicht leisten könnten. So wurde jetzt das Landsberger Tierheim unterstützt: 15 Mitarbeiter, vom Lehrling bis hinauf in die Führungsetage, hämmerten, strichen Wände und halfen eifrig bei der Neugestaltung mit. „Alle freiwillig“, wie Marketingchef Manfred Doll betonte. „Schreibtischtäter auf freier Wildbahn“, sagt Peter Gah von der Filiale in Kaufering. Schließlich seien auch Banker praktisch veranlagt. Ins Tierheim nahm er seinen eigenen Werkzeugkoffer mit, aber die Arbeiter von der Bank werden auch von Firmen wie Hilti mit Ausrüstung unterstützt.

Elena Häckl (Filiale Schondorf) hat sich auf den Einsatz gefreut. „Das ist eine gute Sache, wenn man weiß, wie es ums Tierheim steht“, sagt die Auszubildende. „Das Tolle dabei ist, dass alle mit anpacken, durch alle Hierarchiestufen hindurch“, so Gah. Die Institutionen melden sich bei der Bank, und die Bank überlegt, wie sie helfen kann. Finanziell gefördert werden dabei Bildung, Kunst, Kultur, Sport und Soziales. Doch „Geld allein macht nicht glücklich“, deshalb sei es auch bei vielen Förderungen mit finanzieller Unterstützung allein noch nicht getan. „Oftmals würden Projekte am Tun scheitern oder sind mit Geld gar nicht zu leisten, so Doll.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Die erste Aktion der VR-mitMenschen war auch eine sehr persönliche Leistung: Rund 30 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ließen sich bei einer Typisierungsaktion der Aktion Knochenmarkspende Bayern im Hauptgebäude der VR-Bank in Kaufering in die weltweite Datenbank als Knochenmarkspender aufnehmen. Mit keinem Geld der Welt könne so etwas bezahlt werden, sagt Doll.

Aber auch Projekte, für die „echtes“ Anpacken nötig ist, sind Aufgabe der VR-mitMenschen. Das zeigt der Aktionstag im Landsberger Tierheim. Ein- bis zweimal pro Jahr rücken daher die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus, um vor Ort Gutes zu tun. Wichtigstes Auswahlkritierium: Es kommen nur Projekte in Frage, die ohne die Hilfe der VR-mitMenschen nicht realisiert werden würden. Nur so könne gewährleistet werden, dass den ansässigen Handwerkern und Unternehmen keine Konkurrenz entstehe, hieß es.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren