1. Startseite
  2. Lokales (Landsberg)
  3. Eisglätte: Unfall mit neun Fahrzeugen

Verkehr

27.01.2012

Eisglätte: Unfall mit neun Fahrzeugen

Neun Fahrzeuge waren am Freitagmorgen in einen Unfall auf A96 bei Schöffelding verwickelt. Die Bilanz: rund 70000 Euro Schaden.
Bild: Foto: Thorsten Jordan

Hoher Sachschaden aber keine Verletzten auf der A96 bei Schöffelding

Landkreis Mit zum Teil spiegelglatten Fahrbahnen und Gehwegen hatten am Freitagmorgen Verkehrsteilnehmer, Fußgänger und Radfahrer im Landkreis zu kämpfen. So ereignete sich auf der A96 bei Schöffelding ein Unfall, an dem neun Fahrzeuge beteiligt waren. Verletzt wurde niemand, der Sachschaden wird von der Verkehrspolizei auf rund 70000 Euro geschätzt. Am Verteilerkreisel in Landsberg rutschte ein Autofahrer auf eine Verkehrsinsel.

Auf Fahrbahn stehen geblieben

Wie die Verkehrspolizei Fürstenfeldbruck meldet, kam ein 32 Jahre alter Autofahrer aus dem Raum Mindelheim, der auf der A96 in Richtung Lindau unterwegs war, gegen 8.45 Uhr auf Höhe der Anschlussstelle Schöffelding mit seinem VW Polo nach links von der Fahrbahn ab. Er hatte auf der winterglatten Straße überholt. Sein Wagen prallte gegen die mittlere Schutzplanke, drehte sich und kam quer auf der Fahrbahn zum Stehen. Im Anschluss fuhren noch weitere acht Autos ineinander.

ecsImgBannerNewsletter250x370@2x-1315723864673274678.jpg

Zur Aufnahme des Unfalls musste die Autobahn in Fahrtrichtung Lindau für etwa eine Stunde total gesperrt werden. Der Verkehr wurde an der Anschlussstelle Windach ausgeleitet. Nach der Totalsperre war die rechte Spur ebenfalls noch für gut eine Stunde gesperrt. Dadurch kam es zu erheblichen Rückstauungen und Behinderungen. An der Unfallstelle waren Einsatzkräfte der Feuerwehren aus Windach und Greifenberg, der Autobahnmeisterei Inning und der Verkehrspolizei Fürstenfeldbruck eingesetzt.

Bereits in der Nacht zum Freitag rutschte ein zunächst unbekanntes Fahrzeug am großen Verteilerkreisel im Landsberger Westen auf eine Verkehrsinsel. Das Fahrzeug war auf der B17 aus Richtung Schongau kommend nach links auf die Insel der Einmündung gerutscht und dort gegen einen Wegweiser geprallt. Der Unfallverursacher machte sich danach aus dem Staub.

Polizei ermittelt Halter

An der Unfallstelle fanden Beamte der Landsberger Polizei allerdings Teile der Stoßstange sowie das vordere Kennzeichen. Nachdem der Halter des Wagens ermittelt wurde, fand die Polizei in Denklingen das zugehörige Auto mit Frontschaden. Über den Halter muss jetzt noch der Fahrer des Wagens ermittelt werden. Der Gesamtschaden beläuft sich nach Angaben der Polizei auf etwa 2000 Euro. (wu)

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
_JOR0780.JPG
Landkreis Landsberg

20 Kilometer lange Geisterfahrt

ad__nl-chefredakteur@940x235.jpg

SECHS UM 6: Unser Morgen-Newsletter

Die sechs wichtigsten Neuigkeiten um 6 Uhr morgens sowie ein Ausblick auf den
aktuellen Tag – Montag bis Freitag von Chefredakteur Gregor Peter Schmitz.

Newsletter bestellen