Newsticker

Corona-Neuinfektionen in Deutschland auf höchstem Stand seit April
  1. Startseite
  2. Lokales (Landsberg)
  3. Elite der Spring- und Dressurreiter startet in München

12.03.2009

Elite der Spring- und Dressurreiter startet in München

München (AZ) - Vom 21. bis 24. Mai lockt Süddeutschlands größte Freiluftveranstaltung rund ums Pferd wieder Freunde der edlen Vierbeiner auf die Olympia-Reitanlage in München-Riem. Auch heuer wird es nach Angaben der Veranstalter Dressur- und Springsport auf höchstem Niveau, eine eigene Westernstadt mit entsprechenden Wettbewerben, eine große Messe mit über 200 Ausstellern sowie ein Schauprogramm geben.

Absolute Neuheit: Eine überdachte Tribüne am Dressurstadion mit nummerierten Sitzplätzen. Da heuer mit den neu gegründeten "Exquis World Dressage Masters" (WDM) die höchstdotierte Dressurserie der Welt neben solch klangvollen Namen wie Palm Beach, Salzburg und Hickstead in München Station machen wird, erwartet sich die veranstaltende Hippo GmbH einen großen Ansturm auf die Zuschauerplätze am Dressurviereck.

Grunsven startet

Neben den führenden deutschen Dressurstars werden auch die zahlreichen internationalen Berühmtheiten, wie Anky van Grunsven in München Riem an den Start gehen und um das stolze Preisgeld von 100 000 Euro kämpfen.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Die WDM-Prüfungen, als CDI***** ausgeschrieben, starten am Freitag mit einem Grand Prix, zu dem nur 20 Reiter aus der internationalen Topelite zugelassen werden. Daraus qualifizieren sich die besten sechs Reiter für eine am Sonntag stattfindende Grand Prix Kür, die mit 60 000 Euro dotiert ist. Die restlichen 14 Reiter kämpfen in einem Grand Prix Spezial am Samstag, der in diesem Ausnahmefall auch auf Musik geritten wird, um 30 000 Euro.

Auch im Lager der Springreiter gibt es heuer schon aus finanzieller Sicht interessante Neuigkeiten. Die ESD-Trophy, die sich derjenige Reiter holen kann, der den Großen Preis und zusätzlich die Munich Masters am Donnerstag oder das Gruppenspringen am Samstag gewinnt, bringt heuer 25 000 Euro.

Neu ist 2009 auch die Young Master League, also der Tour für Nachwuchs-Springreiter unter 25 Jahren. Der Sieger aus dieser Tour, die über Freitag, Samstag und Sonntag geht, qualifiziert sich am Sonntag im Preis des European Youngster Cup für das Finale der Young Master League in Frankfurt. Nachwuchsarbeit im Reitsport also, mit Prüfungen, in denen nicht nur Kinder berühmter Eltern, sondern auch Talente im Sattel an den Start gehen, die später in internationalen Kreisen von sich reden machen wollen.

Auch die Westernstadt wartet in Riem mit einer Neuerung auf: Am Sonntag wird der "Pferd International Remuda Award" ausgetragen, eine Trophäe, die in fünf Disziplinen der Rancharbeit ausgeritten wird. Ähnlich einer "Ranch Horse Versatility"-Prüfung wird neben der Arbeit am Rind auch Lassowerfen verlangt. Als Preis winkt ein Buckle (Gürtelschnalle), bei Westernreitern sehr begehrt.

Karten gibt es im Vorverkauf unter anderem Im Medien Service Center des Landsberger Tagblatts am Hellmairplatz in Landsberg

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren