Newsticker

Rekord bei Corona-Zahlen: 14.714 Neuinfektionen in Deutschland
  1. Startseite
  2. Lokales (Landsberg)
  3. Ersatz für das alte Löschfahrzeug

Brandschutz

18.04.2015

Ersatz für das alte Löschfahrzeug

Für die Penzinger Wehr soll ein neues Fahrzeug gekauft werden.

Die Penzinger Feuerwehr bekommt ein neues Auto

Nach Angaben des Kommandanten der Feuerwehr Penzing, Franz Weber, ist für das mittlerweile 24 Jahre alte Löschgruppenfahrzeug LF 16/12 dringend Ersatz notwendig. Die Feuerwehr hatte deshalb vor der jüngsten Sitzung des Gemeinderats einen entsprechenden Antrag gestellt. Weber begründete das Vorhaben nicht nur mit einer Reihe von teuren Mängeln am bisherigen Löschfahrzeug, sondern auch mit der Verlagerung des Einsatzschwerpunktes der Penzinger Wehr – weg von der Brandbekämpfung hin zur technischen Hilfeleistung. Hinzu komme der Dienst auf der A96, der die Penzinger Wehr zunehmend in die Pflicht nehme.

Angesichts der von der Kreisbrandinspektion definierten Gefahrenlage favorisiert Kommandant Weber die Beschaffung eines HLF 20, das allerdings rund 400000 Euro kostet. Um diese Kosten zu mildern, zeigte sich der Penzinger Gemeinderat nach längerer Diskussion bereit, das Fahrzeug gemeinsam mit der Gemeinde Igling zu beschaffen. Denn dadurch würde sich, so der Hinweis der Geschäftsleitung, „der staatliche Zuschuss um zehn Prozent erhöhen“.

Insgesamt, so Weber, würde die Zuwendung damit auf rund 120000 steigen. Und nachdem der Verkauf des alten LF 16/12 nach seinen Recherchen noch einen Erlös von rund 20000 Euro bringen würde, läge die finanzielle Aufwendung für die Gemeinde Penzing abzüglich der Fahrzeugbeschaffung mit Igling bei rund 250 000 Euro.

Nach der Abwägung einer Reihe von Ratsmitgliedern stellte Harald Plöhn den Antrag, die europaweite Ausschreibung zu starten, das heißt, die Beschaffung des HLF in zwei Losen zu beantragen: Zum einen für das Fahrzeug (2017), zum anderen für die Beladung (2018). Sein Antrag fand nach wenigen Einwendungen am Ratstisch die einhellige Zustimmung. (her)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren