Newsticker

Rekord bei Corona-Zahlen: 14.714 Neuinfektionen in Deutschland
  1. Startseite
  2. Lokales (Landsberg)
  3. Erste Planungen für Vereinsheim

Neubau

10.02.2014

Erste Planungen für Vereinsheim

Das Sportheim in Denklingen ist in die Jahre gekommen. 100 Meter entfernt soll deshalb ein neues Vereinsheim entstehen, in dem neben dem VfL auch die Musiker und die Landjugend unterkommen sollen.
Bild: Thorsten Jordan

Aktuelles zum Projekt von Musikern, VfL und Landjugend in Denklingen

Denklingen Das Vereinsheim am Forchet in Denklingen nimmt langsam Gestalt an. In ihrer jüngsten Sitzung brachten die Denklinger Gemeinderäte die Aufstellung eines qualifizierten Bebauungsplanes auf den Weg und beauftragten ein Münchner Architekturbüro mit der Bauleitplanung. Außerdem wurde beschlossen, den Flächennutzungsplan ändern zu wollen, was Voraussetzung für weitere Schritte ist.

Die Hälfte der Kosten will die Gemeinde tragen

Es ist fast zwei Jahre her, dass die Pläne für das Vereinsheim erstmals vorgestellt wurden. Weil das Sportheim seine besten Zeiten längst hinter sich hat, soll etwa 100 Meter weiter am Forchet ein neues Vereinsheim entstehen. Drei Vereine – VfL, Landjugend und Musikverein – wollen das Gebäude gemeinsam nutzen. Kosten soll der Bau rund 1,22 Millionen Euro, die auf die drei Vereine aufgeteilt werden. Rund 50 Prozent will die Gemeinde tragen, 20 Prozent sollen Eigenleistung sein. Eventuelle Zuschüsse aus Mitteln des Bayerischen Landessportverbands (BLSV) oder aus dem Kulturfonds sind in dieser Aufstellung nicht enthalten. Beschlossen wurde in dieser Sitzung auch, dass das Grundstück an die Vereine übereignet werden soll.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Erst vor Kurzem hätte dies bei einem Notartermin auch amtlich gemacht werden sollen. Doch den Termin sagte Bürgermeisterin Viktoria Horber ab. Gemeinderat Wolfgang Martin wollte den Grund dafür wissen. Die Bürgermeisterin hatte folgende Erklärung: Sie habe aus der Zeitung erfahren, dass es eventuell noch ein Bürgerbegehren gegen die Turnhalle geben solle. Und da habe sie nicht voreilig handeln wollen, „es könnte ja sein, dass das Vereinsheim in Denklingen gar nicht mehr erwünscht ist“. Sie jedenfalls wisse momentan nicht, was gewollt sei. Außerdem habe sie sehr lange gar nichts mehr aus den Reihen der Vereine gehört.

Gesellschaft bürgerlichen Rechts gegründet

Albert Rambach meinte zur Situation: „Die Planung wurde mit den Vereinen besprochen, da gab es nie eine Aussage, dass da was nicht passt. Aber in Denklingen ändert sich immer mal was.“ Andreas Frieß, Zweiter Vorsitzender des Musikvereins und Gemeinderatsmitglied, meinte daraufhin: „Wir haben die Pläne fast fertig.“ Außerdem betonte er, dass die drei beteiligten Vereine auf jeden Fall an dem Bauvorhaben festhalten wollen und dafür eigens eine Gesellschaft bürgerlichen Rechts gegründet hätten. Weil aber der VfL erst dann einen Zuschussantrag beim BLSV stellen könne, wenn man im Besitz des Baugrundes sei, bat er darum, doch möglichst schnell einen neuen Notartermin zu vereinbaren.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren