1. Startseite
  2. Lokales (Landsberg)
  3. Erster Spatenstich bei Alsitan

19.07.2010

Erster Spatenstich bei Alsitan

Auf hartem Gelände wurde bei der Firma Alsitan der erste Spatenstich für den neuen Standort im Gewerbegebiet Mitterfeld vollzogen. Dritter von rechts ist Inhaber Hans-Jürgen Specht. Foto: Romi Löbhard
Bild: Romi Löbhard

Greifenberg Die Bagger sind schon aufgefahren, erste Erdarbeiten gemacht - mit einem offiziellen Spatenstich besiegelte die Firma Alsitan endgültig den "Glauben an eine gute Zukunft in Greifenberg und im Vertrauen auf die weitere Gemeindepolitik", wie Hans-Jürgen Specht, seit 2006 gemeinsam mit Sohn Marc Inhaber der Firma, bei dem kleinen Festakt ausführte. Der Neubau von Bürogebäude und Lagerhalle war laut Specht notwendig geworden, weil das seit 1981 in Greifenberg ansässige Unternehmen, das diätetische Nahrungsergänzungsmittel entwickelt und vertreibt, aus allen Nähten platzt, die Logistik derzeit "sehr romantisch" über die Bühne geht.

Bürgermeister Johann Albrecht freute sich über die Ansiedlung von Alsitan im Gewerbegebiet Mitterfeld mit Option auf Erweiterungsmöglichkeiten. Gleichzeitig lobte Albrecht den Standort mit seinen günstigen Verkehrsanbindungen -bald auch dem Anschluss an die schnelle Datenautobahn - als zukunftssicher. Er sei daran interessiert, dass Naturheilweisen weiterentwickelt werden, erklärte Landtagsabgeordneter Dr. Thomas Goppel in seinem Grußwort, "weil sie weniger Nebenwirkungen haben als alles andere", und dies bei gleichzeitiger Kostendämpfung im medizinischen Bereich.

Gebäude entsteht als Passivhaus

Das neue Firmengebäude wird laut Hans-Jürgen Specht ökologisch, nach derzeit gültigen Passivhausstandards gebaut, das heißt nach dem neuesten Stand im Umweltschutz, bei Energieerzeugung und -verwendung. Die geplante Glasfassade habe keine Fenster zum Öffnen, das Raumklima werde über Energie aus der Erde erzeugt. "Dafür machen wir 20 Bohrungen bis in 60 Meter Tiefe und installieren zwei Wärmepumpen." Diese sollen laut Specht die Luft, die über Klimaanlagen ständig ausgetauscht und erneuert wird, im Sommer kühlen, im Winter wärmen. Das Gleiche ist für die Fußbodenheizungen vorgesehen. (löbh)

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20jor406.tif
Penzing

Benefiz: Der Musikverein Penzing spielt über 8000 Euro ein

WhatsappPromo.jpg

Alle News per WhatsApp

Die wichtigsten Nachrichten aus Augsburg, Schwaben
und Bayern ganz unkompliziert auf Ihr Smartphone.

Hier kostenlos anmelden