1. Startseite
  2. Lokales (Landsberg)
  3. Es bleibt genug zu tun

Neuwahlen

06.02.2013

Es bleibt genug zu tun

Die neue Führung der Stadtkapelle: (unten von links) Verena Buchner, Martin Heller, Aaron Wiedner, Tobias Roth. (Oben von links) Christoph Gruber, Klaus Schmid, Gottfried Sparrer, Mathias Wichert und Gertrud Sparrer.
Bild: Stadtkapelle

Aaron Wiedner ist neuer Geschäftsführer der Stadtkapelle

Landsberg Ein intensives neues Jahr mit vielen Wertungsspielen und anderen musikalischen Einsätzen steht der Stadtkapelle Landsberg bevor. Auf ihrer Jahreshauptversammlung präsentierte sie sich aber gut vorbereitet für diese Herausforderung, auch was die Führung der Musiker angeht.

Mit ihrem letzten Jahresbericht und sichtlich gerührt verabschiedete sich nämlich zunächst die erste Geschäftsführerin Julia Baron, die die Geschicke der Stadtkapelle in den vergangenen sieben Jahren maßgeblich prägte, aus persönlichen Gründen aus ihrem Amt. Allerdings bleibt sie der Stadtkapelle als „ganz normale Musikerin“ erhalten. Julia Baron übergibt ein motiviertes und leistungsstarkes Orchester.

Der Zweite Bürgermeister Norbert Kreuzer und die Mitglieder der Stadtkapelle dankten Julia Baron für ihr großes Engagement. Dirigent Martin Heller kommentierte anschließend nochmals die musikalischen Höhepunkte des vergangenen Jahres. Auch er lobte die Leistungsbereitschaft, Kameradschaft und die musikalische Qualität des Orchesters.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Dies konnte unter anderem beim Wertungsspiel in Issing, bei der Serenade mit der Stadtjugendkapelle und beim Gemeinschaftskonzert in Moorenweis unter Beweis gestellt werden.

Nicht weniger aufwendig und arbeitsintensiv beschrieb er das bevorstehende Jahr 2013. Als erstes Highlight benannte er das Frühjahrskonzert, das im Rahmen der Landsberger Kulturtage am 29. April unter dem Motto „Musik, die bewegt“ im Sportzentrum stattfinden wird.

Weiter verwies er auf die anstehenden Wertungsspiele, Serenaden und sonstigen Konzerte und Auftritte. „Wir haben gut zu tun“, beendete er seinen Bericht.

Norbert Kreuzer unterstrich in seiner Rede die große Bedeutung der Stadtkapelle für die Stadt Landsberg und sicherte auch weiterhin die volle Unterstützung zu.

Abschließend übernahm er die Leitung der anstehenden Neuwahlen. Zum neuen ersten Geschäftsführer wurde Aaron Wiedner gewählt.

Der Diplom-Ingenieur war bisher als Schriftführer im Beirat tätig und ist als erster Waldhornist seit Langem Mitglied des Orchesters. Des Weiteren wurden als Schriftführer Christoph Gruber, für die Uniformverwaltung Verena Buchner und als Instrumentenwart Mathias Wichert neu gewählt. (lt)

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
leit76235752323_015.jpg
Pürgen

Tisch fällt von Anhänger: Autofahrer kann nicht mehr ausweichen

WhatsappPromo.jpg

Alle News per WhatsApp

Die wichtigsten Nachrichten aus Augsburg, Schwaben
und Bayern ganz unkompliziert auf Ihr Smartphone.

Hier kostenlos anmelden