Newsticker

Seehofer will Grenzkontrollen zu anderen EU-Staaten Mitte Juni aufheben
  1. Startseite
  2. Lokales (Landsberg)
  3. Fahrer wird ohnmächtig: Stau nach Unfall auf der A96

Windach

08.05.2019

Fahrer wird ohnmächtig: Stau nach Unfall auf der A96

Nach einem Unfall auf der A96 bei Windach staute sich der Verkehr auf der Autobahn und den Nebenstrecken.
Bild: Thorsten Jordan

Ein Sattelzug schiebt ein Auto bei Windach auf die andere Fahrbahn. Warum die Autobahn komplett gesperrt wurde.

Nach einem Unfall zwischen einem Sattelzug und einem Auto musste die A 96 bei Windach am Mittwochvormittag zwischenzeitlich komplett gesperrt werden. Dies hatte Staus auf der Autobahn und den Nebenstrecken zur Folge. Die Verletzungen der am Unfall beteiligten Personen stellten sich als nicht so schwer heraus, wie zunächst angenommen. Sie wurden im Klinikum Landsberg behandelt.

Auf die linke Spur geraten

Wie die Polizei auf Nachfrage unserer Redaktion mitteilt, geriet der Sattelzug gegen 9 Uhr in Fahrtrichtung München auf die linke Spur, weil der 47-jährige Fahrer einen Ohnmachtsanfall hatte. Der Lastwagen drückte dort einen Fiat gegen die Mittelleitplanke und schleuderte ihn auf die Fahrbahn in Fahrtrichtung Lindau. Dort kollidierte der Fiat mit zwei anderen Autos. Aufgrund der Schwere des Unfalls wurden zwei Rettungshubschrauber und mehrere Feuerwehren von der Rettungsleitstelle in Fürstenfeldbruck angefordert. Damit die Hubschrauber auf der Fahrbahn landen konnten, musste die Autobahn in beide Richtungen gesperrt werden.

Allerdings wurden der Unfallverursacher und die 44 Jahre alte Fiat-Fahrerin nur leicht verletzt. Die Rettungshubschrauber wurden nicht mehr benötigt, weil beide mit dem Rettungswagen ins Klinikum Landsberg gebracht wurden, so die Polizei. Für die Aufräumarbeiten wurde jeweils eine Fahrspur Richtung Lindau und München gesperrt. Dennoch staute sich der Verkehr auf der Autobahn und den Ausweichstrecken. Laut Polizei entstand nach ersten Schätzungen ein Sachschaden in Höhe von rund 70.000 Euro.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren