Newsticker

Länder wollen Teil-Lockdown bis kurz vor Weihnachten verlängern
  1. Startseite
  2. Lokales (Landsberg)
  3. Festliche Wagen und geschmückte Tiere zu Ehren des Heiligen Leonhard

Reichling/Wengen

04.11.2017

Festliche Wagen und geschmückte Tiere zu Ehren des Heiligen Leonhard

Pfarrer Michael Vogg und Bischofsvikar Domdekan Prälat Dr. Betram Meier spendeten zum Abschluss der Leonhardifahrt in Reichling den Segen.
2 Bilder
Pfarrer Michael Vogg und Bischofsvikar Domdekan Prälat Dr. Betram Meier spendeten zum Abschluss der Leonhardifahrt in Reichling den Segen.
Bild: Julian Leitenstorfer

Bei mildem spätherbstlichen Sonnenschein fanden am Samstagvormittag in Reichling und Wengen die Leonhardifahrt statt. 100 Pferde waren es in Reichling, über 40 in Wengen.

Auf dem idyllischen Dorfplatz des Dießener Ortsteils Wengen kamen über 40 Reiter auf Warmblütern, Norikern, Süddeutschem Kaltblut oder Haflingern zusammen, umritten die dortige Kapelle und bekamen von Pfarrer Josef Kirchensteiner den Segen.

In Reichling dominierten die prächtigen Festwagen den großen Umzug vom Bruckberg zum Denkmal, welches an die ehemalige Leonhardskirche erinnert und wieder zurück zu der Wiese am Ostrand des Ortes, wo Bischofsvikar Dr. Bertram Meier, der bereits den Festgottesdienst in St. Nikolaus gehalten hatte, den kirchlichen Segen spendete. Aber auch hier begleiteten Reiter auf Warmblütern, Trakehnern, Isländern, Haflingern, einem Lewitzer-Mix, Tinkern, einem Paint Horse und Kindern auf Shetlandponys den Zug – insgesamt mit Zugpferden rund 100 Tiere wie Erich Graf von der Bruderschaft des Heiligen Leonhard erläuterte.

Während fast alle Themenwagen von schweren süddeutschen Kaltblütern gezogen wurden, waren vor den vier Ehrenkutschen Warmblüter gespannt.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren