Newsticker

Bund und Länder beschränken Feiern in öffentlichen Räumen auf 50 Teilnehmer
  1. Startseite
  2. Lokales (Landsberg)
  3. Feuer in Wohnhaus: Wieder brennt es in Greifenberg

Kreis Landsberg

13.08.2020

Feuer in Wohnhaus: Wieder brennt es in Greifenberg

Das Feuer war in einem Wohnhaus in Greifenberg ausgebrochen.
4 Bilder
Das Feuer war in einem Wohnhaus in Greifenberg ausgebrochen.
Bild: Carsten Michel

In der Nacht auf Donnerstag brannte es in einem Wohnhaus in Greifenberg. Besteht ein Zusammenhang zu den Großbränden in dem Wohn- und Geschäftshaus?

Am späten Mittwochabend ist in einem Greifenberger Wohnhaus unweit des örtlichen Feuerwehrhauses ein Brand ausgebrochen. Erneut war ein Großaufgebot an Einsatzkräften vor Ort. Die Bewohner wurden von der Feuerwehr wieder per Leiter gerettet.

Gegen 23.30 Uhr nahm eine Bewohnerin des Hauses Brandgeruch wahr und verständigte über Notruf Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei. Die Feuerwehren brachten das Feuer rasch unter Kontrolle, sodass ein Ausbreiten der Flammen auf das gesamte Wohnhaus verhindert werden konnte, teilt die Polizei mit. Alle acht im Gebäude anwesenden Personen konnten unverletzt gerettet werden. Brandermittler der Kriminalpolizei Fürstenfeldbruck untersuchten am Donnerstagmorgen den Brandort. Ersten Einschätzungen zur Folge, kann demnach mit hoher Wahrscheinlichkeit ein technischer Defekt als Brandursache ausgeschlossen werden.

Die Kriminalpolizei Fürstenfeldbruck ermittelt nun mit einer mehrköpfigen Ermittlungsgruppe mit Hochdruck daran, die Brandfälle in Greifenberg aufzuklären. Hierfür bitten die Ermittler um die Mithilfe aus der Bevölkerung unter der Telefonnummer 08141/612-0.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Schon am Wochenende brannte es in Greifenberg

Wie mehrfach berichtet, hatte es am vergangenen Wochenende in einem großen Wohn- und Geschäftshaus an Haupt- und Wankstraße zweimal gebrannt. Wie die Polizei am Mittwoch mitteilte, wird dort als Ursache Brandstiftung vermutet.

Der Schaden geht in die Millionen. 27 Wohneinheiten sind derzeit nicht mehr bewohnbar. Dort untergebrachte Arztpraxen und Geschäfte sind derzeit ebenfalls geschlossen.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren