Newsticker

16.700 Corona-Neuinfektionen binnen eines Tages in Deutschland
  1. Startseite
  2. Lokales (Landsberg)
  3. Für Jahn rücken die Aufstiegsspiele in weite Ferne

Fußball: Kaufering fehlt ein Tor

23.05.2015

Für Jahn rücken die Aufstiegsspiele in weite Ferne

Der Kampf um die Relegationsplätze und den Aufstieg bleibt spannend.
Bild: Thorsten Jordan

Kurzfristig abgesagt werden musste das Spitzenspiel in der A-Klasse 7 zwischen dem FC Weil und TSV LandsbergII

Aus der Traum für den VfL Kaufering: Ein einziges Tor fehlte am Ende zum zweiten Platz in der Kreisliga Augsburg. Da Stadtwerke gegen Foret gewonnen hat, bleibt der VfL punktgleich mit Foret auf dem dritten Platz, da man im direkten Vergleich den Kürzeren zieht.

Die Denklinger hat es nun doch erwischt: Mit 0:1 mussten sie sich dem Tabellenführer Unterpfaffenhofen geschlagen geben, bleiben aber auf dem zweiten Tabellenplatz in der Kreisliga Zugspitze.

Auch für die Jahnler wird es schwierig, noch einmal die Relegation zur Kreisliga zu erreichen: Sie mussten sich in Bernbeuren geschlagen geben.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Die Sektkorken sind dagegen beim FC Penzing geflogen: Man hat vorzeitig den Aufstieg in die Kreisliga geschafft. Zurücklehnen will man sich trotzdem keineswegs, verspricht Mannschaftsführer Christopher Malicki: „Wir wollen weiter kein Heimspiel verlieren und die beste Abwehr der Liga stellen.“ Vielleicht könne man den Jahnlern auch noch Schützenhilfe leisten, doch noch die Aufstiegsspiele zu erreichen.

Vertagt wurde dagegen das Spitzenspiel in der A-Klasse 7: Weil musste die Partie absagen, da der Platz unbespielbar war. Angeblich soll die Bewässerung irrtümlich zu lange gelaufen sein – am Mittwoch ist nun der TSV LandsbergII in Weil zu Gast und unter Zugzwang: Nicht nur, dass man die Weiler auf Distanz halten muss, der FC Kaufering hat mit einem weiteren Sieg gegen Issing dafür gesorgt, dass es spannend bleibt.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren