Newsticker

Bayerns Innenminister Joachim Herrmann schließt erneute Grenzkontrollen nicht aus
  1. Startseite
  2. Lokales (Landsberg)
  3. Für den Ernstfall geübt

Brandschutz

11.02.2015

Für den Ernstfall geübt

Der Vorstand mit Alexander Enthofer (links), Johann Koller (Mitte) und Johann Hagenbusch (rechts).
Bild: Feuerwehr

Jahreshauptversammlung der Feuerwehr Unterdießen

Auf ein Jahr mit wenig Einsätzen, dafür umso mehr Übungs- und Lehrgangsstunden konnten Kommandant Stefan Seelos und Vorsitzender Ludwig Czech auf der Jahreshauptversammlung der Feuerwehr Unterdießen zurückblicken. Die 140 Einsatzstunden verteilten sich auf drei Alarmeinsätze sowie mehrere Absicherungseinsätze für Feste und Veranstaltungen.

Die Feuerwehrleute bildeten sich dafür heuer praktisch und theoretisch weiter, um das Wissen für den Ernstfall zu verstärken. Fast 650 Übungsstunden waren es am Jahresende, diese umfassten Truppmann-, Atemschutz-, Truppführer- und Gruppenführerlehrgänge. Außerdem wurden in diesem Jahr auch das Leistungsabzeichen der Gruppe im Löscheinsatz in mehreren Stufen erfolgreich abgelegt.

Der neu eingeführte Digitalfunk sei mittlerweile auch auf die Einsatzfahrzeuge der Wehren Unter- und Oberdießen montiert und werde auch schon im aktiven Dienst eingesetzt, hieß es bei der Veranstaltung. Bürgermeister Alexander Enthofer, selbst aktiver Feuerwehrmann, lobte Einsatz und Zuverlässigkeit der Feuerwehr. Auch Ehrungen standen auf der Tagesordnung, für langjährige Mitgliedschaften wurden Karl Fent, Rudolf Köttig sowie Frank Groner zu Ehrenmitgliedern ernannt. (lt)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren