Newsticker

Spahn mit Corona infiziert - Kabinett muss nicht in Quarantäne
  1. Startseite
  2. Lokales (Landsberg)
  3. Gala, Orgelsommer und Te Deum

Landsberger Konzerte

16.03.2015

Gala, Orgelsommer und Te Deum

Thierry Escaich, französischer Organist, spielt zur Gala am 20. Juni.
Bild: Guy Vivien

Das Programm für 2015 wartet wieder mit Besonderheiten auf

Auch im Jahr 2015 warten die „Landsberger Konzerte“ mit besonderen musikalischen Veranstaltungen auf. Von einer Orgel-Gala in mehreren Kirchen, dem bewährten Orgelsommer bis hin zum Oratoriumskonzert im Herbst werden Werke unterschiedlicher Komponisten aus der Vergangenheit bis zur Uraufführung in Landsberg erklingen, heißt es in einer Pressemitteilung.

Mit einer „Jubiläumsgala“ beginnt am Samstag, 20. Juni, der in diesem Jahr bereits zum 30. Mal stattfindende „Landsberger Orgelsommer“. Ab 20 Uhr bis kurz vor Mitternacht gibt es ein kurzweiliges Programm – nicht nur in der Stadtpfarrkirche Mariä Himmelfahrt, sondern auch in der Klosterkirche am Hauptplatz und in der Johanniskirche am Vorderen Anger. Deren Orgeln erklingen während der Gala sowohl solistisch als auch zusammen mit anderen Instrumenten.

Im großen Finale erwartet das Publikum die moderne Erstaufführung eines wiederentdeckten Werkes für vier Orgeln, vier Trompeten und vier Hörner. Enjott Schneider, renommierter Komponist, schrieb dazu ein „Zwillingswerk“, das seine Uraufführung in Landsberg erfährt.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Vom 27. Juni bis 12. September werden zum „30. Landsberger Orgelsommer“, der sich mit dem Jubiläum auch optisch in einem neuen Logo und mit neuen Farben zeigt, jeweils samstags um 11.15 Uhr in der Stadtpfarrkirche Mariä Himmelfahrt wieder Organistinnen und Organisten aus vielen Ländern der Erde ihr Können an der Orgel beweisen.

Am 11. Oktober findet dann das große Oratoriumskonzert in der Stadtpfarrkirche Mariä Himmelfahrt statt.

Das „Te Deum“ von Hector Berlioz steht als Landsberger Erstaufführung auf dem Programm und bietet große romantische Klangpracht für Tenorsolo, Chor und großes Orchester.

Am Silvesterabend wird schließlich Johannes Skudlik erneut mit festlicher Orgelmusik ab 22 Uhr in der Stadtpfarrkirche Mariä Himmelfahrt das Publikum mit dem Silvesterkonzert aus dem alten Jahr verabschieden. (lt)

Im Internet

www.landsbergerkonzerte.de.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren