Newsticker

Bundesregierung hebt Reisewarnung für europäische Länder auf
  1. Startseite
  2. Lokales (Landsberg)
  3. Geldbeuteldieb versteckt sich im Maisfeld

Geltendorf

26.08.2019

Geldbeuteldieb versteckt sich im Maisfeld

Ein Geldbeuteldieb hat sich am Sonntag in einem Maisfeld zwischen Geltendorf und St. Ottilien versteckt. Die Polizei nahm den 26-Jährigen fest, als er das Feld still und heimlich verlassen wollte.
Bild: Reinhold Radloff

Ein S-Bahn-Passagier vergisst in Geltendorf seinen Rucksack. Als er zurückkommt, entdeckt er einen Anhalter - mit seinem Rucksack. Am Ende flüchtet der Täter in ein Maisfeld.

Mit der Ehrlichkeit nicht so genau genommen hat es ein 26-Jähriger aus dem Landkreis Fürstenfeldbruck. Er erbeutete am Sonntagabend am Geltendorfer Bahnhof aus einem Fundrucksack einen Geldbeutel, wie die Polizei mitteilt.

Gegen 15 Uhr befanden sich ein 59-jähriger Münchner und sein 68-jähriger Begleiter am Geltendorfer Bahnhof und fuhren mit der S-Bahn nach München zurück. Der 59-Jährige bemerkte dabei, dass er seinen Rucksack am Bahnsteig vergessen hatte. Beide fuhren mit dem Auto nach Geltendorf zurück und entdeckten gegen 18 Uhr einen Tramper, der den vergessenen Rucksack umhängen hatte.

Als die beiden den 26-Jährigen ansprachen, übergab er den Rucksack, lief aber in Richtung St. Ottilien davon und versteckte sich in einem Maisfeld. Die beiden Münchner folgten ihm. Der Grund war schnell klar: Der Mann hatte einen Geldbeutel aus dem Rucksack entwendet. Die alarmierte Polizei konnte den jungen Mann festnehmen, als dieser das Maisfeld wieder verließ. Der 26-Jährige gestand den Diebstahl. (lt)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren