Newsticker
Inzidenz in Bayern liegt erstmals seit Dezember 2020 wieder über 200
  1. Startseite
  2. Lokales (Landsberg)
  3. Geltendorf: Verpuffung an Grundschule: Schüler müssen ins Krankenhaus

Geltendorf
27.06.2019

Verpuffung an Grundschule: Schüler müssen ins Krankenhaus

Am Donnerstag gab es wieder einen Feueralarm in der Geltendorfer Schule: Vor allem der bei der Verpuffung entstehende Rauch führt dazu, dass zwei Schüler ins Krankenhaus mussten.
Foto: Thorsten Jordan

Dreimal hintereinander kam es zu einem Brandalarm in der Geltendorfer Grundschule. Alte Leuchtröhren verpufften und entwickelten Rauch. Die Eltern sind sauer.

Alfred Högerle, Vater eines Zweitklässlers in der Geltendorfer Grundschule, schwante am Donnerstagmittag nichts Gutes. Als er seinen Sohn gegen 12.15 Uhr von der Schule holen wollte, sah er schon von Weitem Polizei, Feuerwehr und auch Notarztwagen vor der Schule stehen. Wie schon in den Tagen zuvor war während des Unterrichts wieder eine der alten Lampen kaputtgegangen, es hatte viel Rauch gegeben. Zwei Kinder, die den Rauch eingeatmet hatten, mussten zur Untersuchung ins Krankenhaus gebracht werden, konnten aber nach Auskunft der Polizei wieder nach Hause. Das Staatliche Schulamt hat jetzt die Schule für Freitag geschlossen.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.