Newsticker

Bayerns Ministerpräsident Söder will Corona-Regeln in Kommunen an Grenzwerte koppeln
  1. Startseite
  2. Lokales (Landsberg)
  3. Geltendorf: Was die Buslinie 810 so alles bietet

Geltendorf

08.06.2020

Geltendorf: Was die Buslinie 810 so alles bietet

LT-Mitarbeiter Alwin Reiter pendelt seit 45 Jahren von Geltendorf nach München und hat die neue Busverbindung zur S-Bahn-Station Mammendorf getestet.
Bild: Thorsten Jordan

Plus Anfangs wird der Bus zwischen Geltendorf und Mammendorf als „Geisterline“ wahrgenommen. Doch die Linie bietet viele interessante Verbindungen. Alwin Reiter hat sie schon mehrfach genutzt.

Seit fast einem halben Jahr gibt es die neue MVV-Buslinie 810 vom Geltendorfer Bahnhof zur S-Bahn-Station Mammendorf. LT-Mitarbeiter Alwin Reiter, der seit 45 Jahren von Geltendorf nach München pendelt, hat die neue Busverbindung selbst schon genutzt. Er berichtet über seine Erfahrungen.

Ein interessantes Verkehrsangebot

Die neue Linie verkehrt von montags 5.25 Uhr bis samstags 20.05 Uhr im 40-Minuten-Takt. Die ersten Wochen und Monate waren die Busse leer oder es saßen vereinzelt Passagiere darin, berichtet Reiter: „Es braucht immer eine gewisse Zeit, bis sich eine Buslinie in den Köpfen der Fahrgäste verankert hat. Anfangs wurde die Buslinie 810 als Geisterlinie ohne Fahrgäste bezeichnet.“ Inzwischen sei das anders, auch weil der neue Busverkehr innerörtlich ein interessantes Verkehrsangebot sei: „Jetzt kommen viele drauf, dass man mit dem Bus vom Bahnhof Geltendorf zum Friedhof oder zur Sparkasse fahren kann. Auch beim Halt am Heuweg, der am Anfang für Unsinn betrachtet wurde, sieht man Fahrgäste aus- und einsteigen.“

Für ältere Leute von großem Vorteil

Wer am Bahnhof wohnt, könne in die Arztpraxis an der Schulstraße fahren: „Auch mich hat einmal ein Regenschauer erwischt, als ich zu Fuß in die Arztpraxis gegangen bin und wieder heimgehen wollte. Ich hatte das Glück, dass sofort ein Bus kam, so kam ich trocken am Bahnhof Geltendorf an.“ Gut erreichbar sei auch die Gemeindeverwaltung. Auch meine 85-jährige Mutter findet die Buslinie von Vorteil. Sie könne jetzt zum Grab ihres Mannes fahren, da die Haltestelle „Alter Wirt“ direkt neben dem Südeingang des Friedhofs hält. Ein weiterer Halt ist im Bereich der Sparkasse/ Raiffeisenbank, von wo aus es auch nicht weit zur Metzgerei sei.

Geltendorf: Was die Buslinie 810 so alles bietet

Auch das Freizeitzentrum ist erreichbar

Von einem Moorenweiser Autohaus habe er gehört, dass die Kunden ihre Fahrzeuge zur Inspektion brächten und dann mit dem Bus nach Hause führen – und am nächsten Tag umgekehrt.

Bild: Thorsten Jordan

Per Bus erreichbar seien auch das Freizeitzentrum in Mammendorf und das Pflegezentrum in Jesenwang. Pendler können bei einer Streckensperrung zwischen Pasing und Geltendorf den neuen Bus als Teil einer Umleitung benutzen, wenn sie mit der S 3 nach Mammendorf fahren und dort den Bus nach Geltendorf nehmen: „Auch ich selber hatte diesen Weg bei einer Totalsperre am Bahnhof Geltendorf gewählt. Ein fast voller 810er-Bus brachte die Geltendorfer nach Hause“, schildert Reiter.

Kritik an der Linienführung

Ein Kritikpunkt Reiters ist die Linienführung unter anderem über Eismerszell: „Dort geht es stellenweise sehr eng zu und der Bus verliert dadurch etwas Fahrzeit. An zwei Stellen kommt der gerade so um die Kurve, ein Gegenverkehr darf nicht kommen.“ Eismerszell werde aber eh schon von einer Buslinie aus Dünzelbach bedient, die beiden Haltestellen in Eismerszell befänden sich zudem nicht in direkter Nachbarschaft, sodass auch ein Umsteigen unattraktiv sei.

Lücken im Fahrplan sind unattraktiv

Reiters Fazit: „Geltendorfer Bürger sollen sich das Angebot der MVV-Linie 810 ansehen, vielleicht kann so manch einer eine Autofahrt im Ortsbereich einsparen, falls er keine größeren Einkäufe tätigt, wer zum Friedhof, zur Gemeinde, zur Bank oder zum Bahnhof will, wird mit dieser Line von früh morgens bis abends bestens bedient.“ Das Beispiel Geltendorf-Mammendorf könnte nach Reiters Dafürhalten auch im Landkreis fortgeführt werden: „Viele Pendler wünschen sich vom Bahnhof Geltendorf Buslinien mit MVV-Tarif, die den ganzen Tag regelmäßig etwa nach Windach/Schöffelding/Finning oder Schwabhausen/Ramsach/Penzing fahren, ohne dass Lücken im Fahrplan alles unattraktiv machen wie momentan.“

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren