1. Startseite
  2. Lokales (Landsberg)
  3. Gemalte Seelenlandschaften

Porträt

03.03.2012

Gemalte Seelenlandschaften

Copy of jor130.tif
3 Bilder
„Father and son“.

Die Landsberger Künstlerin Katharina Schellenberger

Landsberg/London „Jedes Bild, das ich male“, sagt die Landsberger Künstlerin Katharina Schellenberger, „stellt eine neue Herausforderung für mich dar. Dabei bin ich ganz im Malprozess gefangen. Ich folge meinen Assoziationen, gebe den inneren Impulsen nach, habe eine Ahnung der Bildidee und gewähre ihr im Malen Raum. Lasse sie konkret werden“.

Mitte Februar sind auf der „Parallax Art Fair“, der derzeit größten internationalen, kuratierten Kunstmesse der Welt mit über 200 Künstlern aus 38 verschiedenen Ländern in der Chelsea Town Hall in London, drei aktuelle Werke aus ihrer Serie der „Seelenlandschaften“ einem internationalen Publikum vorgestellt worden. Der Kurator der Art Fair, Dr. Chris Barlow, ist über das Internet auf sie aufmerksam geworden und hat sie kurzerhand eingeladen.

Die Landsberger kennen die Künstlerin bereits durch ihre Ausstellung „Melancholia“ in der Säulenhalle 2006. Seit November 2011 ist sie Mitglied im RBK (Regionalverband Bildender Künstler, Region Oberbayern West). Bei der Jahresausstellung der Künstlergilde Landsberg-Lech-Ammersee im Herbst vergangenen Jahres war sie vertreten. Die Bayerische Staatsgemäldesammlung hat im Rahmen einer Ausstellung im Kunstverein Aichach jüngst eine Arbeit von ihr angekauft.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Preisverleihung im März

Die gebürtige Schweinfurterin, Jahrgang 1978, ist zudem für den Eb-Dietzsch-Kunstpreis der Geraer Bank nominiert worden. Dieser Preis wird seit dem Jahre 2008 alle zwei Jahre vergeben. Von 240 bundesweit eingereichten Arbeiten sind 50 in die engere Auswahl gekommen. Die Verleihung des Preises findet am 22. März 2012 zugleich mit Eröffnung der Ausstellung der ausgewählten Arbeiten in Gera statt. Wer das Atelier der Malerin an der Katharinenstraße betritt, ist nicht überrascht. Es ist die klassische Ateliersituation.

Mildes Licht dringt durch die Fenster auf der Nordseite in den hohen Raum. Bis unter die Decke hängen Ölbilder. Eine Gartenbank steht an den Fenstern. Gerahmte Bilder stapeln sich an einer Seite der Wand. Ein Ofen wärmt. Keine Staffelei ist zu sehen, auf der ein aktuelles Werk steht. Aber Spuren von Farben finden sich überall. Die lebendigen Bilder, überreich in ihrer Motivik, stehen in hartem Kontrast zur Kargheit des Ateliers. Es ist, als dringe man ins Gefühlsleben eines Menschen vor.

Keine Porträts im klassischen Sinn

Die meisten Bilder stellen Köpfe dar. Aber es sind keine Porträts im klassischen Sinn. Die Wiedererkennbarkeit des Porträtierten steht nicht im Vordergrund, sondern es wird anhand eines Gesichts die oberflächliche Schönheit hinterfragt. So steckt vielen Gesichtern ein lautloser Schrei inne.

Dass so viele Porträts an den Wänden hängen, ist technisch bedingt. „Das hat nichts zu bedeuten“, erklärt Katharina Schellenberger charmant, „Die Bilder sind in Öl gemalt und müssen noch durchtrocknen. Die ,Innen-Bilder‘, an denen ich parallel arbeite, sind in Mischtechnik gemalt; die kann ich immer schnell wegräumen. In diesen Bildern geht es um Träume und Seelenzustände. Ich nenne sie am liebsten „Innen-Bilder“, weil sie von irgendwo ganz tief in meinem Inneren an die Oberfläche drängen. Sie bilden den Kern meiner künstlerischen Auseinandersetzung.“

Zahnärztin mit Doppelbegabung

Katharina Schellenberger ist Zahnärztin und hat über das Thema Schizophrenie promoviert, und sie ist, seit sie sich erinnern kann, kreativ. Das begann bereits in der Grundschule und hatte sich bis zum Gymnasium durchgezogen.

Sie ist eine Doppelbegabung, denn in der Musik reüssierte sie ebenfalls. Sie schaffte es bis zu den „Jugend-Musiziert-Wettbewerben“. Nach dem Abitur verbrachte sie zwei Jahre in Rom, um dort Malerei zu studieren. An der „Accademia di Belle Arti“, der „Akademie der Schönen Künste“, wurde sie nach einem Bewerbungsverfahren aufgenommen.

„Das war eine unruhige, aber sehr intensive Zeit“. Das Malen hat sie auch während des Zahnmedizinstudiums nicht losgelassen, immer war sie produktiv. Seit 2007 ist Katharina Schellenberger als freischaffende Künstlerin tätig.

Im Internet

Die Bilder sind im Internet unter www.katharina-schellenberger.de zu sehen.

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Bahn%20-3042.jpg
Landkreis Landsberg

Bahnstreik bremst Zugpassagiere aus

ad__nl-chefredakteur@940x235.jpg

SECHS UM 6: Unser neuer Newsletter

Die sechs wichtigsten Neuigkeiten um 6 Uhr morgens sowie ein Ausblick auf den
aktuellen Tag – Montag bis Freitag von Chefredakteur Gregor Peter Schmitz.

Newsletter bestellen