Newsticker

US-Forscher: Weltweit eine Million Corona-Tote seit Beginn der Pandemie
  1. Startseite
  2. Lokales (Landsberg)
  3. Gemeinde Fuchstal kauft alten Bauernhof

23.03.2009

Gemeinde Fuchstal kauft alten Bauernhof

Fuchstal Nicht etwa in die Landwirtschaft gehen möchten Bürgermeister Erwin Karg und die Gemeinde Fuchstal mit dem Kauf eines alten Bauernhofes in der Ascher Dorfstraße. Man habe vielmehr einer unerwünschten Entwicklung im Dorfkern vorbeugen wollen, erklärte Karg, und auch ein Zeichen setzen wollen.

Die genaue Verwendung steht noch nicht fest

Über die genaue Verwendung sei man sich noch nicht im Klaren, meinte das Gemeindeoberhaupt unserer Zeitung gegenüber. Möglich sei jedoch der Einbau von kleineren Wohnungen für junge Leute, die von daheim ausziehen wollen, so Karg, da am Ort daran ein Mangel bestehe. Ob hierzu das Haus nur umgebaut wird oder nach einem Abriss ein ähnlich gestalteter Neubau entsteht, ist offen.

Haus steht seit zehn Jahren leer

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Das Gebäude steht schon seit etwa zehn Jahren leer und wurde vom Hoferben zum Verkauf angeboten. Nachdem man befürchtete, es könnte in diesem Bereich eine unerwünschte Zersiedelung mit kleinen Einzelhäusern erfolgen, wurde bereits im Jahr 2000 für den ganzen Bereich westlich der Pfarrkirche Asch ein Ortskernbebauungsplan aufgestellt, der die Gestaltung von Neubauten regelt und Baulinien festlegt.

Im Dezember 2006 billigte der Gemeinderat für das betreffende Grundstück eine Bebauung mit einem Doppelhaus und einem Einzelhaus, das Vorhaben wurde allerdings dann doch nicht verwirklicht. Möglich wären laut Ortskernbebauungsplan hier bis zu sieben Wohneinheiten.

Den Hauskauf hatten die Fuchstaler Gemeinderäte in nicht öffentlicher Sitzung beschlossen. Dies sogar einstimmig, informierte Karg, und man habe einen "fairen Preis" ausgehandelt.

Klar sei natürlich, dass man künftig nicht jedes derartige Gebäude kaufen könne. Doch da man sehr viel in die Dorferneuerung in Leeder investiert habe, stelle dieser Schritt nun auch einen gewissen Ausgleich dar, erläuterte Karg die Motive der Räte.

Kauf ist bereits beurkundet

Mittlerweile sei der Kauf auch schon beurkundet, so der Bürgermeister weiter, und somit konnte in der letzten Sitzung die Geheimhaltung dieser Entscheidung aufgehoben werden.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren