Newsticker

Merkel warnt: "Wir riskieren gerade alles, was wir in den letzten Monaten erreicht haben"
  1. Startseite
  2. Lokales (Landsberg)
  3. Gemeindereferentin hinterlässt ein Geschenk

13.07.2010

Gemeindereferentin hinterlässt ein Geschenk

Theresia Zettler hat einen "roten Faden" für Haupt- und Ehrenamtliche in Pfarreien verfasst. Foto: Ulrike Reschke
Bild: Ulrike Reschke

Landsberg Im September wird sich Gemeindereferentin Theresia Zettler nach fast zehn Jahren in der Stadtpfarrei Mariä Himmelfahrt aus Landsberg verabschieden. Den Landsbergern hinterlässt sie ein besonderes Geschenk. Zusätzlich zu ihren zahlreichen Aufgaben hat sich Theresia Zettler als Autorin betätigt und ein Fürbitten-Buch verfasst. "Es ist ein sichtbares Zeichen für eine besondere Zeit und eine entscheidende Wegmarke", sagt sie.

Schon optisch fällt das Buch - erhältlich in der Pfarrei sowie bei Buch Hansa und Bürobedarf Hansa - auf: Im quadratischen Format, rot gebunden und mit einem bunt hinterlegten Kreuzworträtsel auf dem Titel. Um das Wort "Fürbitten" gruppieren sich Begriffe, die für Theresia Zettler eine besondere Rolle bei der Arbeit an ihrem Buch spielten. Sie geben erste Hinweise auf Inhalt und Aufbau.

Geordnet nach Festen und Bibelstellen

Geordnet sind die Fürbitten nach kirchlichen Festen im Jahreskreis mit zugeordneten Bibelstellen, nach besonderen Anlässen wie Sakramente und kirchlichen Anlässe wie Familiensonntag oder Kirchenjubiläum. Darüber hinaus finden Laien und Hauptamtliche, für die das Buch gleichermaßen gedacht ist, Fürbitten für das Leben in der Gemeinde. So hat Theresia Zettler eigens für die Lechstadt Fürbitten zum Stadtfest verfasst. Ihrem bei der Feuerwehr tätigen Bruder ist das Kapitel "Feuerwehrfest" und "Heiliger Florian" gewidmet. Die Sammlung ist in den vergangenen Jahren gewachsen, das Buch ein Auszug daraus. Zum Schreiben von Fürbitten habe sie Dekan Thomas Rauch stets ermutigt und ihr immer wieder Raum gegeben, erzählt Theresia Zettler. Und auch, dass sie oft Komplimente für "die schönen Fürbitten" bekam, dann allerdings meist für sich behielt, dass die Textchen aus eigener Feder stammen.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Durch ein Stichwortverzeichnis und ein Verzeichnis der verwendeten Bibelstellen erlaubt das Buch unterschiedliche Zugänge. Neben seiner Funktion als Handreichung für die Gottesdienstvorbereitung möchte die Autorin ihr Buch als persönliches Gebetsbuch verstanden wissen. Das Lesen in der Bibel solle ein roter Faden im Leben sein, sagt sie. Sichtbar machen dies der rote Einband und das Lesebändchen - selbstredend ebenfalls in Rot.

Beim Aufbau des Buches unterstützte Dr. Sabine Skudlik die Autorin wesentlich. Sie hatte auch den entscheidenden Impuls gegeben und war Hauptlektorin. Erschienen ist das Buch im Selbstverlag, gedruckt und gebunden wurde es in der Druckerei Egger. Die erste Auflage liegt bei 1000 Exemplaren. Doch Theresia Zettler ist zuversichtlich, was eine zweite Auflage angeht. Die Nachfrage sei bereits jetzt, wenige Tage nach Erscheinen, sehr groß. "Wenn ich die erste Hälfte verkauft habe, kann ich die Herstellungskosten bezahlen und die zweite Auflage in Auftrag geben." (res)

Kontakt Theresia Zettler, Fürbitten, Privatdruck 2010, ist erhältlich über die Autorin (Telefon 08191/59494 und ab 15. September 0172/8433954 oder E-Mail theresia.zettler@vr-web.de) sowie über die Pfarreiengemeinschaft Mariä Himmelfahrt. Weitere Informationen im Internet: www.dasfuerbittenbuch.de sowie www.pg-mariaehimmelfahrt.de. Es kostet 12,80 Euro zuzüglich Versand. Ebenso gibt es das Buch bei Buch Hansa und Bürobedarf Hansa.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren